Coronavirus in Haltern

Coronavirus in Haltern

53 Halterner sind am Coronavirus erkrankt. Die Zahl im gesamten Kreis stieg am Mittwochnachmittag auf 417. Erfreulich: 134 sind davon bereits wieder gesundet.

Oma ist besser als jede Mathe-App – und sie schickt Schokolade als Belohnung per Post oder Boten anstatt „nur“ ein paar Belohnungssternchen. Von Mareike Graepel

Sie geben sich als Ärzte oder Mitarbeiter des Gesundheitsamtes aus und wollen sich so Zutritt zu Wohnungen verschaffen. Die Polizei warnt, dass Trickbetrüger sich der Corona-Krise anpassen.

Gemeinsam die Corona-Krise meistern und füreinander einstehen - das ist das Ziel einer Spendenaktion, die Ralf Mertmann mit Unternehmer-Kollegen und der Bürgerstiftung ins Leben ruft. Von Elisabeth Schrief

In den Altenheimen herrscht Besuchsverbot. Das Team der katholischen Altenwohnhäuser in Haltern will digitale Technik nutzen, um den Kontakt zwischen Bewohnern und Angehörigen zu pflegen. Von Silvia Wiethoff

Irgendwie ist immer alles gleich in diesen Tagen. Vielleicht sollte man die Gelegenheit nutzen mal etwas ganz Neues zu lernen... Von Mareike Graepel

Fitness im Wohnzimmer und kleine Abenteuer bei Spaziergang - Jetzt ist jede Abwechslung willkommen. Eine Freundin hat einen Fotowettbewerb mit den Kids gemacht... Von Mareike Graepel

Zum Umgang mit den Einschränkungen wegen des Coronavirus gibt es viele Fragen der Bürger. Bürgermeister Bodo Klimpel antwortet auf die wichtigsten Anliegen.

Keine Schule, kein Ausgang - das ist Lagerkoller in kleinen Dosen! Unsere Familien-Kolumnistin Mareike Graepel aus Haltern am See gibt Tipps und Anregungen (nicht nur) für Eltern. Von Mareike Graepel

Schulen wie die Halterner Realschule oder das Berufskolleg, die ihre Digitalisierung schon vor der Coronakrise vorangetrieben haben, können diesen Vorteil jetzt nutzen. Von Silvia Wiethoff

Im Sixtus-Hospital werden mehr Intensivbetten und Beatmungskapazitäten eingerichtet.
Top

Die Corona-Krise zwingt das Sixtus-Hospital zu drastischen Maßnahmen. Das betrifft die Zahl der Intensivbetten und der Beatmungsgeräte. Außerdem wird dringend zusätzliches Personal benötigt. Von Ingrid Wielens

Die Aktion geht zurzeit viral: Kinder malen einen Regenbogen und hängen das Bild dann sichtbar ins Fenster oder an die Tür. Um anderen Mut zu machen. In Haltern machte eine ganze Klasse mit. Von Ilka Bärwald

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Diese Entwicklung macht auch eine Anpassung der Überwachung erforderlich. Der vorherige Aufenthaltsort von Patienten rückt in den Hintergrund. Von Silvia Wiethoff

In Zeiten von Corona ist es in Haltern nicht erlaubt, sich eine Speise im Restaurant zu bestellen und diese dann selbst abzuholen. Das hat die Stadt in ihrer Allgemeinverfügung festgelegt.

Räumlich rücken die Menschen zurzeit auseinander, gedanklich aber kommen sich viele näher: Rettungskräften, Verkäufern, Handwerkern wird öffentlich für ihren Einsatz gedankt. Von Jürgen Wolter

Einkaufshilfen, Liefer-Dienste, Beratungsangebote - die Solidarität in Haltern in Zeiten des Coronavirus ist grenzenlos. Wer zu Hause bleiben muss, kann vielfältige Hilfe bekommen. Von Ingrid Wielens

Das Blumen- und Gartencenter Haunert stellte Altenheimen und dem Ernst-Lossa-Haus farbenfrohe Frühlingsboten vor die Türen. Eine schöne Geste in einer sorgenvollen Zeit. Von Elisabeth Schrief

Dieser Blog ist ein Zeugnis einer sich entwickelnden Situation. Unsere Familien-Kolumnistin Mareike Graepel aus Haltern gibt Tipps und Anregungen (nicht nur) für Eltern. Heute: Lagerkoller. Von Mareike Graepel