Anzeige

Der Trainer muss weg!

Sommer Special 2019

Auch, wenn er wie immer gar nix dafür kann. Ein satirischer Blick auf das Sportjahr mit Musik, Show und Kabarett.

24.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Der Trainer muss weg!

Die ungekrönten Könige des Sport-Kabaretts begeistern in „Der Trainer muss weg“ mit ihrem eigenwilligen Blick auf das Sportgeschehen das Publikum. © Nils Foltynowicz

Sieben hochbegabte Mittelfeldregisseure, Außenstürmer, Verteidiger und Torhüter mit unmenschlicher Technik, brutaler Kampfkraft und mannschaftlicher Abgeschlossenheit grätschen in jedes Thema, das der Sport zu bieten hat. 100 Minuten reguläre Spielzeit. 20 Minuten irreguläre Zugaben. So unfair wie möglich. So elegant wie nötig.

Fritz Eckenga, Peter Freiberg, Peter Großmann, Thomas Koch, Peter Krettek, Uli Schlitzer und Mathias Schubert sind auch in diesem Jahr extrem dazu entschlossen, selbst den stärksten Gegner der Lächerlichkeit auszuliefern.

Harmonisch ab- und melodisch eingebunden werden die schwindelerregenden Darbietungen vom bärenstarken Sound des anmutigen Sergej-Gorlukowitsch-Sextetts.

Die Medien sind jetzt schon außer sich:

„Kompromisslose Kalauer-Power! Brutale Ausdauerpointen!“ (Eving Evening Stan-dard)

„Uns ist das Lachen im Oberschenkel stecken geblieben!“ (brackel-ballblock.net)

„Das Publikum hätte getanzt, wenn es nicht so ergriffen gewesen wäre.“ (Persebecker Resteanzeiger)

„Eine Show, die man jederzeit ungesehen empfehlen kann!“ (Augenoptiker-Revue)

„Knackige Jungs. Einfach zum Reinbeißen!“ (Bäckerblume)

Im Spiegelzelt sind vier Vorstellungen des „Sommer Special“ der erfolgreichen „Sportrevue in zwei Halbzeiten“ zu sehen.