Die schönsten Kleider der Berlinale - und die Fehlgriffe

Zwei Fotostrecken vom roten Teppich

Bei der Berlinale heißt es auf dem roten Teppich vor allem eins: zittern. Das Festival ist berühmt dafür, dass es dort im Januar stets eiskalt ist. Trotzdem zeigen die Schauspielerinnen stets spektakuläre Roben. Wir haben in zwei Fotostrecken einen ganz subjektiven Blick auf die Kleider und Hosenanzüge der Damen geworfen.

BERLIN

von Von dpa und Berit Leinwand

, 10.02.2017, 18:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für Glamour auf dem roten Teppich sorgte ganz in Gold und tiefen Rückenausschnitt das deutsche Model Toni Garrn.

Für Glamour auf dem roten Teppich sorgte ganz in Gold und tiefen Rückenausschnitt das deutsche Model Toni Garrn.

Mit nackten Schultern und tiefen Ausschnitten passten viele der Outfits bei der Eröffnung mehr zu den Palmen von Cannes denn zu den bitteren Minusgraden des Berliner Winters. Tapfer posierten Model Toni Garrn in fast rückenfreier Goldrobe und Schauspielerin Sibel Kekilli, deren Kleid an dünnen Trägerchen Ton in Ton mit dem Teppich harmonierte. Schauspielerin Christiane Paul zog im Glitzerkleid lachend die nackten Schultern hoch und bibberte filmreif vor den Fans in dicken Schals und Mützen. Rückenfrei präsentierte sich Heike Makatsch: „Wahrscheinlich bin ich dann wieder morgen krank - und das war's dann mit der Berlinale“, scherzte sie.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind die schönsten Kleider der Berlinale 2017

Auch bei der diesjährigen Berlinale gibt es neben erstklassigen Filmen, wieder glamouröse Outfits auf dem roten Teppich zu bestaunen. In unserer Fotostrecke zeigen wir die schönsten Kleider der Berlinale 2017.
10.02.2017
/
Für Glamour auf dem roten Teppich sorgte ganz in Gold und mit tiefen Rückenausschnitt das deutsche Model Toni Garrn.© Foto: dpa
Für Glamour auf dem roten Teppich sorgte ganz in Gold und tiefen Rückenausschnitt das deutsche Model Toni Garrn.© Foto: dpa
Tatort-Kommissarin Sibel Kekilli wagte sich mit tiefen Dekolleté vor die Fotografen.© Foto: dpa
Tatort-Kommissarin Sibel Kekilli wagte sich mit tiefen Dekolleté vor die Fotografen.© Foto: dpa
Heike Makatsch zeigte sich bei der Berlinale Eröffnung schlicht in schwarz. Aufregendes Detail: ihr Rückenausschnitt.© Foto: dpa
Heike Makatsch zeigte sich bei der Berlinale Eröffnung schlicht in schwarz. Aufregendes Detail: ihr Rückenausschnitt.© Foto: dpa
Model Stefanie Giesinger hatte ihre Garderobe farblich perfekt auf den roten Teppich abgestimmt.© Foto: dpa
Kunstsammlerin Julia Stoschek trug das Thema der Berlinale als Tasche mit sich. Ihre Clutch war einer Filmkamera nachemfpunden.© Foto: dpa
Hannah Herzsprung hatte sich für ein aufwendiges Kleid mit vielen Details und unterschiedlichen Stoffen entschieden.© Foto: dpa
Schlicht in Schwarz betrat Iris Berben den roten Teppich. Akzente setzte sie mit Goldschmuck und goldener Clutch.© Foto: dpa
Schlicht in Schwarz betrat Iris Berben den roten Teppich. Akzente setzte sie mit Goldschmuck und goldener Clutch.© Foto: dpa
Schauspielerin Aylin Tezel wählte für den Abend ein unaufgeregtes Kleid mit geometrischen Formen.© Foto: dpa
Mit ihren Meerjungfrauenkleid und einem Ausschnitt fast bis zum Bauchnabel ließ Schauspielerin Clotilde Courau tief blicken.© Foto: dpa
Mit ihren Meerjungfrauenkleid und einem Ausschnitt fast bis zum Bauchnabel ließ Schauspielerin Clotilde Courau tief blicken.© Foto: dpa
Julia Jentsch zeigte Schulter. Auffällig: Ihre Ohrringe, die an Weihnachtskugeln erinnerten.© Foto: dpa
Nora von Waldstätten wählte mit grün eine ungewöhnliche Farbe für ihr Kleid. Sie zeigte nicht viel Haut, aber viel Eleganz.© Foto: dpa
Fack ju Göhte-Star Jella Haase entschied sich gegen ein Kleid. Blickfang waren in jedem Fall ihre aufwendig gearbeiteten Schuhe.© Foto: dpa

Hochgeschlossen erschien dagegen Jury-Mitglied Maggie Gyllenhaal in züchtigem Kleid mit Puffärmeln, das durch leuchtendes Rosa mit schwarzen Paspeln aus einem Western-Saloon stammen könnte. Einen Hauch von Prärie brachte auch Kostümdesignerin Aino Laberenz mit, von Hals bis Knöchel von einem rüschigen Westernkleid bedeckt. Schauspielerin Veronica Ferres verzichtete völlig auf nackte Haut und zeigte sich stattdessen in einem glänzend weißen Seiden-Overall.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind die Modesünden der Berlinale 2017

Das Schaulaufen auf der Berlinale ist eine modische Großaufgabe für die Stars. Da gibt es auf dem roten Teppich neben glamourösen Roben auch einige Modesünden zu sehen. Wer sich in diesem Jahr bei der Kleiderwahl vergriffen hat, sehen Sie in unserer Fotostrecke.
10.02.2017
/
Kunstsammlerin Julia Stoschek trug ein gewagtes Oberteil aus Spitze, das keine Fragen offen ließ. Hier wäre weniger Durchblick doch mehr gewesen, oder? © Foto: dpa
Bei Emilia Schüle stellte sich die Frage, warum die Träger ihres schwarzen Kleides ausgerechnet weiß und beschriftet sein mussten.© Foto: dpa
Die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt zeigte mit ihren Stulpen ihre Parteizugehörigkeit. Doch passten diese nicht wirklich zu ihrem Kleid.© Foto: dpa
Was sich Christiane Paul wohl bei dem Muster ihres Kleides gedacht hat?© Foto: dpa
Dieses hochgeschlossene "Gardinenkleid" schmeichelte Schauspielerin und Jury-Mitglied Maggie Gyllenhaal so gar nicht.© Foto: dpa
Dieses hochgeschlossene "Gardinenkleid" schmeichelten Schauspielerin und Jury-Mitglied Maggie Gyllenhaal so gar nicht.© Foto: dpa
Veronica Ferres präsentierte sich den Fotografen in einem silbernen Hosenanzug, dessen Oberteil doch recht knapp saß. © Foto: dpa
Der Hosenanzug von Ferres überzeugte nicht. © Foto: dpa
Claudia Roth zeigte ihr Statement-T-Shirt "UNPRESIDENTED". Der Sinn der Stola erschloss sich nicht.© Foto: dpa
Zwei Paradiesvögel: Die Schauspielerinnen Dorka Gryllus (l.) und Bibiana Beglau.© Foto: dpa
Die Blumen auf dem Kleid der Kulturstaatsministerin Monika Grütters sollten wohl ein Hingucker sein, scheinen jedoch eher überflüssig.© Foto: dpa
Liv Lisa Fries (l.) Leo-Look wallte geradezu um die superschlanke Künstlerin herum.© Foto: dpa
Auch ohne die Draht-Applikationen wäre das Kleid von Moderatorin Anke Engelke ein Hingucker gewesen.© Foto: dpa
Ob sich Bühnen- und Kostümbildnerin Aino Laberenz und Maggie Gyllenhaal bei der Kleiderwahl abgesprochen haben?© Foto: dpa
Schauspielerin Sandra Hüller trug ein Kleid mit Motiven, die eher an den Strand gepasst hätten. © Foto: dpa
Schauspielerin Maria Dragus wählte ein Kleid, dessen Farbe sie blass erscheinen ließ.© Foto: dpa

Ein gefragter Gast am roten Teppich war auch Senta Berger, die nach ihrem Interview-Reigen unumwunden zugab: „Mir ist kalt!“ - und in den Berlinale-Palast entschwand. Für den politischen Lacher zur Trump-Ära sorgte das Outfit von Anke Engelke, an deren Brust zwei Silbergitter prangten - eingezäunt, so die Komikerin, das passe doch gut.

Lesen Sie jetzt