Die Top- und Flop-Berufe - Wer verdient am meisten?

hzTop-Verdienste

In welchem Beruf verdienen Akademiker und Beschäftigte ohne Studienabschluss am meisten beziehungsweise am wenigsten? Ganz oben im Ranking liegen Oberärzte und Fondsmanager.

von Nina Wickel/pd

Kreis Borken

, 09.08.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Über Geld spircht man ja bekanntlich nicht. Vor allem, wenn es um das eigene Gehalt geht, werden viele schnell kleinlaut. Aber mal Hand aufs Herz: Zu wissen, wer wie viel verdient, ist schon interessant, oder?

Jetzt lesen

Und welche Berufe sind in Deutschland am lukrativsten? Wo verdienen Akademiker und Beschäftigte ohne Studienabschluss am meisten beziehungsweise am wenigsten? Das Vergleichsportal Gehalt.de hat aus 224.385 Gehaltsdaten zehn Berufe mit dem jeweils höchsten und geringsten Einkommen ermittelt. Das sind die Ergebnisse:

Die Top- und Flop-Berufe - Wer verdient am meisten?

Der Median beschreibt die Mitte aller Daten: 50 Prozent der Angaben liegen über dem Wert, 50 Prozent darunter. Im Vergleich zum Durchschnittswert wird der Median nicht durch Extremalwerte beeinflusst. Grafik Nina Wickel / Quelle: Gehalt.de

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt