Die vier Jahreszeiten des Sommers

Grégoire Delacourt

Mit "Alle meine Wünsche" landete Grégoire Delacourt einen Bestseller. Nun hat der französische Schriftsteller mit "Die vier Jahreszeiten des Sommers" einen bezaubernd-poetischen Sommerroman verfasst, der von vier Varianten der Liebe.

17.07.2016, 12:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die vier Jahreszeiten des Sommers

Der Autor beschert dem Leser nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern gleich vier. Sie alle spielen im Sommer an der Küste in Nordfrankreich. Seine unterschiedlichen Protagonisten lässt er ganz beiläufig in dem Urlaubsort La Touquet am 14. Juli, dem französischen Nationalfeiertag, aufeinandertreffen, verschränkt geschickt ihre Geschichten.

Es geht um die Spielarten der Liebe in den unterschiedlichen Lebensphasen - ähnlich den vier Jahreszeiten.

Da ist die unschuldige Teenager-Liebe vom 15-jährigen Louis und der 13-jährigen Victoria. Doch das Mädchen meint nicht verliebt zu sein, da sie für diese Liebe nicht sterben würde. Der Junge sieht das anders.

Kein Glück mit Männern

Da ist eine 35-jährige Frau auf der Suche nach einem neuen Glück. "Ich hatte nie viel Glück mit Männern." Ein Satz, den Isa oft wiederholt, um den Tod des Vaters zu kommentieren, das Verschwinden ihres Ehemanns... Doch dann trifft sie im Krankenhaus ihre jugendliche Sommerliebe wieder, aber er lebt in glücklichen Verhältnissen.

Dann gibt es noch die 55-jährige Hausfrau, die noch einmal die Leidenschaft erleben möchte. Und sie bekommt ihre Chance, lässt sich auf eine Affäre ein.

Blumennamen

Während all diese Geschichten von Ich-Erzählern berichtet werden, wird die vierte Liebesgeschichte in der Wir-Form beschrieben. Es ist das alte Ehepaar Rose und Pierre, dass sich an diesem Strand im Krieg erstmals liebte und nun zusammen im Meer das Leben beenden will. "Heute sind wir gekommen, um zu gehen."

Zugeordnet sind den Facetten der Liebe Blumennamen, die als Kapitel-Überschriften dienen. So ist die Teenagerliebe mit Pimpernelle überschrieben: "Du bist meine einzige Liebe." Eine gelbe Rose, die für Untreue steht, entdeckt die Hausfrau, bevor sie sich auf ein Abenteuer einlässt.

Grégoire Delacourt: Die vier Jahreszeiten des Sommers, 186 S., Atlantik, 18 Euro, ISBN 978-3-455-60041-4.

Lesen Sie jetzt