Fahrschulen in NRW dürfen wieder öffnen – nur unter strengen Auflagen

hzAusnahmegenehmigung

Fahrschulen dürfen seit Mittwoch wieder Unterricht geben - nicht nur Theorie, sondern auch Praxis. Doch das darf nur unter strengen Auflagen geschehen. Schüler sollten vorbereitet sein.

NRW

, 24.04.2020, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wochenlang waren die Fahrschulen in NRW geschlossen. Eine Allgemeinverfügung des Landes erlaubt zwar seit Mittwoch wieder den Theorie- und Praxis-Unterricht, allerdings nur unter besonders strengen Auflagen.

Die Begründung: Auch während der Covid-19-Pandemie soll es möglich sein, die Führerscheinprüfung abzulegen. Das wird umso wichtiger vor dem Hintergrund, dass das Virus auch noch in Monaten zum Alltag gehören wird.

Maßnahmenkatalog für Fahrschulen auf vier Seiten

Als oberste Maßnahme setzt die Landespolitik auf den Mund- und Nasenschutz, der eigentlich im Straßenverkehr verboten ist. Deshalb müssen alle Fahrlehrer die Termine und persönlichen Daten dokumentieren. Auch weitere Auflagen sind in Kraft.

Welche das sind, hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales in seiner vierseitigen Verfügung aufgestellt.

  • Der Theorie-Unterricht soll nach Möglichkeit online stattfinden. Hierfür muss sich die Fahrschule allerdings erst die Genehmigung der Kreisordnungsbehörde einholen.

  • Sollte der Theorie-Unterricht doch als Präsenzunterricht in den Fahrschulräumen stattfinden, müssen Schüler und Lehrer den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten. Außerdem gilt: Nicht mehr als eine Person auf zehn Quadratmetern.

  • Alle Personen müssen Mund und Nase bedecken, beispielsweise mit einer Alltagsmaske oder einem Schal. Die Fahrschule muss außerdem Waschgelegenheiten fürs Händewaschen bereitstellen. Alle Oberflächen müssen regelmäßig desinfiziert werden.

  • Die Teilnahme der Schüler an Theorie- und Praxisunterricht ist mit Datum, Uhrzeit, Vorname, Nachname und Wohnort zu dokumentieren.

  • Während des Praxisunterrichts dürfen sich nur Fahrlehrer und Fahrschüler im Fahrzeug befinden. Zur Prüfung darf dann auch der Prüfer mitfahren. Auch hier gilt für alle Personen wieder die Maskenpflicht.

  • Der Fahrlehrer ist dafür zuständig, nach jeder Fahrstunde das Lenkrad, alle Oberflächen sowie Griffe und Schalter zu desinfizieren und sich danach ebenfalls die Hände zu reinigen.

  • Die gleichen Auflagen gelten auch für Flugschulen.

Die Verfügung gilt seit dem 24. April um 0 Uhr und ist bis zum 3. Mai angesetzt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt