Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Angeklagter Tennislehrer hatte fast eine Million Fotos auf den Handys

hzTennislehrer-Prozess

Die Ermittlungen gegen den Tennislehrer aus Dorsten sind für die Polizei eine echte Herausforderung. Auf den Handys des Angeklagten sollen fast eine Million Fotos gespeichert worden sein.

Dorsten/Essen

, 30.01.2019 / Lesedauer: 3 min

Alles begann in Köln. Damals hatte eine Frau Anzeige erstattet, weil sie Chatverläufe bei einer Verwandten gesehen hatte. Darin war sie aufgefordert worden, ihre Kinder in sexuelle Handlungen einzubeziehen. Was daraus im Laufe der Ermittlungen geworden ist, hat die Beamten der nun zuständigen Kreispolizeibehörde in Recklinghausen selbst fassungslos gemacht.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.halternerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt