Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuerwerk der feinen Speisen

Die Vorbereitungen für «Schermbeck genießen» laufen auf Hochtouren

25.05.2007

Schermbeck Mit zwei zusätzlichen Schlemmergärten wollen die Veranstalter von «Schermbeck genießen» in vier Wochen dem wachsenden Bedarf nach Sitzplätzen gerecht werden. Dazu ist eine Ausweitung der Veranstaltungsfläche notwendig. Unmittelbar am Rande des Mühlenteiches gelegen und auf Wiesengrund stehend, werden die Sitzplätze heiß begehrt sein. Damit die Besucher keine weiten Wege haben, wird das Brauhaus am Ring ein Pagodenzelt mit einem großen Getränkeangebot neben den Genießergärten platzieren. Von den neu geschaffenen Plätzen haben die Gäste einen wunderschönen Ausblick auf das See-Feuerwerk. Am 23. Juni um genau 23 Uhr wird Bürgermeister Ernst-Christoph Grüter zusammen mit Gregor Zens von den NGW das Feuerwerk starten. Synchron zur Musik von Vanessa Mae erleben die Zuschauer ein beeindruckendes Feuerspektakel. Drei neue Teilnehmer bemühen sich in diesem Jahr um die Gunst der Feinschmecker. Das Restaurant «La Botte» und die Bäckerei «Rosendahl» werden in Kooperation ein Pagodenzelt bewirtschaften. Das kulinarische Angebot wird Kaffee und Kuchen sowie Sylter Fisch- und Lammspezialitäten umfassen. Beide Teilnehmer haben Ihre Geschäfte in Kirchhellen. Erstmals nimmt auch ein italienisches Restaurant an der Gourmet-Veranstaltung teil. Giuseppe Die Serio, vom Ristorante «da Pepe» aus Recklinghausen wird mit seinem Küchenteam und Spezialitäten der mediterranen Küche für ein wenig Urlaubsgefühl sorgen. Weitere Teilnehmer in diesem Jahr sind: Brauhaus am Ring, Restaurant Schneermann, Landhaus Scherrer, Restaurant Triptrap, Landhaus Nikolay, Kleinalstedes Hotel-Restaurant Grewer, Marienthaler Gasthof und GG Tropical Cocktailservice. Die Küchenzelte werden professionell mit Erdgas versorgt. Die Küchenchefs kochen damit schließlich am liebsten. Neugierige können sich über diese ganz besondere Koch-Methode vor Ort informieren.

Lesen Sie jetzt