Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Müllabfuhr: Telefone laufen heiß

DORSTEN Im städtischen Entsorgungsbetrieb EBD laufen gegenwärtig die Telefone heiß. Grund ist die Aufarbeitung der Streikaktion vom vergangenen Freitag, wonach sich jetzt der Abfuhrrhythmus wie nach einem Feiertag um jeweils einen Tag verschoben hat.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 26.02.2008

"Morgens rufen die Leute an, deren Tonnen normalerweise am Vortag an der Reihe gewesen wären", beschreibt Ursula Eickmeier ihre Telefon-Erfahrungen, "ab Mittag melden sich dann diejenigen, die an diesem Tag dran waren. Das sind meist diejenigen, die die Berichte über die Streikfolgen in der Zeitung verpasst haben. Die Zeitungleser rufen dann am Abend an: Sie wollen wissen, ob ihre Tonne in drei Tagen tatsächlich geleert wird."

Eine hundertprozentige Garantie können Ursula Eickmeier und ihre Kollegen vom Entsorgungsbetrieb nicht geben. Denn es ist zwar fest geplant, nach dieser Woche wieder in den üblichen Turnus zu kommen, aber wie sich die Tarifauseinandersetzung entwickelt, dass kann gegenwärtig in Dorsten niemand voraussagen.

Und es steht die Aussage der Gewerkschafter im Raum, dass auch in Dorsten der Umfang der Streikaktionen noch zunehmen kann, falls sich die Arbeitgeber nicht bewegen. Folglich ist auch an der Lippe nicht auszuschließen, dass kurzfristig die Müllabfuhr erneut aus dem Takt kommen kann.

Lesen Sie jetzt