Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei schnappt Spielhallen-Räuber

DORSTEN Kurz nach ihrem Überfall auf eine Spielhalle im Turmgässchen hat die Polizei am Montagabend die drei Täter festgenommen.

12.02.2008
Polizei schnappt Spielhallen-Räuber

Nur wenige Minuten nach einem Überfall auf eine Spielhalle in der Dorstener Innenstadt konnte die Polizei die Tatverdächtigen festnehmen.

Gegen 22.55 Uhr hatte ein Zeuge auf der Essener Straße in der Altstadt beobachtet, wie sich drei Männer Sturmhauben überzogen. Er alarmierte die Polizei, konnte aber nicht verhindern, dass zwei Maskierte die Spielhalle betraten, während der dritte vor der Tür "Schmiere" stand.

Die Täter bedrohten die Spielhallen-Aufsicht mit einem Elektroschock-Gerät und wollten so das Bargeld erzwingen. Die Frau konnte sich allerdings losreißen und fliehen. Das Trio suchte ohne Beute mit einem schwarzen Peugeot ebenfalls das Weite.

Im Rahmen der Fahndung stoppten die alarmierten Polizeibeamten wenig später das Fluchtfahrzeug mit den drei Männern auf der Gladbecker Straße. Eine erste Durchsuchung des Pkw war zwar erfolglos, doch fast zeitgleich mit der Kontrolle meldete sich eine weitere Zeugin. Sie gab an, mehrere Personen beobachtet zu haben, die augenscheinlich im Bereich der Alleestraße Gegenstände versteckt hätten. Dort fanden sich tatsächlich die Sturmhauben, das Elektroschockgerät und "weitere Beweismittel", so die Polizei am Dienstag.

Die drei Tatverdächtigen, 17, 18 und 19 Jahre alt aus Dorsten, wurden festgenommen und inhaftiert. Die Ermittlungen dauern noch an. Inwieweit das Trio auch für einen Überfall auf eine Spielhalle am vergangenen Freitag auf der Dülmener Straße in Wulfen in Frage kommen, wird zurzeit geprüft.

Lesen Sie jetzt