Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei zieht zwei Lkw aus dem Verkehr

WULFEN Bei einer Verkehrskontrolle auf der B 58 hat die Polizei zwei Lastzüge wegen erheblicher Mängel aus dem Verkehr gezogen.

20.02.2008

Beamte des Verkehrsdienstes hielten zunächst einen polnischen Sattelzug an, dessen maximale Höhe von 4 m überschritten war.  Dies alllein hätte bereits bei Brückendurchfahrten zum Ladungsverlust führen können. Außerdem war das Ladegut, 24.000 kg Tierfutter, ungesichert.

Bei der weiteren Überprüfung entdeckten die Beamten erhebliche Mängel an der Bremsanlage und an den Stoßdämpfern. Der Sattelzug wurde unter Polizeibegleitung vorsichtig zur nächsten Werkstatt geleitet. Gegen den 45-jährigen Fahrer und den Halter werden Anzeigen vorgelegt, eine Sicherheitsleistung musste hinterlegt werden.

Einige Zeit später wurde ein niederländischer Lastzug angehalten, der mit 15 Tonnnen Rohholz beladen war. Die Ladung war unzureichend mit Zurrgurten gesichert, die nicht zur Sicherung der Ladung eingesetzt werden dürfen. Außerdem fehlten Steg- und Keilleisten zur Sicherung der Hölzer.

Neben der obligatorischen Anzeige und Sicherheitsleistung musste das Holz auf einen anderen Lkw umgeladen werden.

 

Lesen Sie jetzt