Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ruthmann siegt im M-Springen

Reiten: ZRFV Kirchhellen wird gut mit dem Regen fertig

29.05.2007

Kirchhellen Das Reitturnier des ZRFV Kirchhellen hat den Organisatoren eine Menge Arbeit bereitet. Zum einen mussten weit über 1000 Starts bewältigt werden und zum anderen machte das Wetter zu schaffen. Die Regenfälle am Sonntag haben den Sand-Reitplatz an der Vogelsrauh erst mal in eine Seenplatte. Dennoch schafften es die Kirchhellener, den Platz sehr schnell wieder herzurichten. Obwohl es noch einige Pfützen gab, war der Platz in allen Prüfungen sehr gut zu reiten. Wegen des Regens blieben aber die Zuschauerzahlen verständlicherweise hinter denen des Vorjahres zurück. Die Höhepunkte auf dem Springplatz waren die beiden M-Springen. Die erste Zwei-Phasen-Abteilung gewann der Marler Frank Schmelz vor Pia-Katharina Beeking aus Heiden. Ralf Schulte-Zweckel von den Gastgebern hatte in der zweiten Phase einen Abwurf, landete aber auf einem guten achten Rang. Der Sieg im M-Springen mit Stechen am Sonntag ging an Eva-Maria Ruthmann von den Nachbarn des LRFV Kirchhellen., die Luisa Vornbrock aus Gahlen und den Grafenwälder Thomas Friedhoff auf die Plätze verwies. Schulte-Zweckel hatte im Stechen einen Fehler und wurde Fünfter. Auch im L-Springen hatte mit Burkhard Laschinger ein Reiter des LRFV die Nase vorn. Die L-Springpferdeprüfung gewann Diane Dickmann von den Ländlichen, deren Vereinskameradin Kirsten Nowak-Sorgenicht im L-Stilspringen auf dem dritten Platz landete. Nowak Sorgenicht freute sich aber 7um so mehr über ihren Erfolg im L-Punktespringen. Auch Viola Schulz vom Ausrichter war als vierte platziert. Im A-Springen lag Ariane Antschladen (LRFV) vor, Andrea Klinger (LRFV) wurde Dritte. Schließlich holte Svenja Schemmer den ersten Platz im A-Stilspringen und damit einen Sieg für den RSV zur Linde. Während sich die Springer mit dem Matsch auseinander zu setzen hatten, kamen die Dressurreiter in der Halle trockenen Fußes durch ihre Prüfungen. In der L-Kandare gelang Barbara Krumme aus Grafenwald in der zweiten Abteilung der fünfte Rang. In der Trensen-Dressur schaffte sie sogar den dritten Platz. Bei den Ponys räumte Victoria Friedhoff aus Grafenwald mächtig ab. Sie gewann beide E-Dressuren auf La Toya. Außerdem landete sie im E-Stilspringen auf Laitue auf Platz eins. In den Pony-Dressuren schnitt auch Nora Ortmann von den Gastgebern mit einem dritten und vierten Platz sehr gut ab. Carolin Martz erritt sich im E-Ponyspringen auf Mandy einen guten dritten Platz. Am internen Reiterwettbewerb nahmen nur Kinder des Ausrichters teil. Die erste Abteilung gewann Anna Grewer vor Franziska Rütsch und Anja Den. Die zweite Abteilung ging an Hannah Peuler vor Jana Stratmann , Sarah Tkocz und Ann-Kathrin Omlor. weih

Lesen Sie jetzt