Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüler lernten das richtige Benehmen

SCHERMBECK Der souveräne Umgang mit Menschen erfordert die Kenntnis einiger „Spielregeln“. Eine gepflegte Erscheinung, gute Umgangsformensind heutzutage wieder gefragter denn je.

26.02.2008
Schüler lernten das richtige Benehmen

Ulla Winkelmann brachte den Schülern die richtigen Umgangsformen bei.

Denn sie schaffen Akzeptanz und stärken das Selbstbewusstsein. Wie man auftritt, sich bewegt und sich verhält, sind prägende Faktoren zur Darstellung der eigenen Persönlichkeit. Das sagten sich auch die Schüler der Klasse 10 der Gesamtschule in Schermbeck und wollten es genauer wissen. Daher organisierten sie mit ihrer Lehrerin Margret Schwane einen Workshop zum Thema „Umgangsformen und Etikette“ unter Leitung der Personaltrainerin Ulla Winkelmann. Die Referentin machte den Schülern klar: „Der erste Eindruck, den ihr hinterlasst, haftet wie Kaugummi an euch!“

Beim Punkt „Überzeugendes Auftreten im Beruf und Alltag durch Körpersprache“ durften die Schüler in kleinen Rollenspielen vor der Kamera aktiv werden. So konnten sie selbst erfahren, was Umgangsformen und ein rücksichtsvolles Miteinander ausmachen und die Bedeutung von angemessener Kleidung, Körperhaltung, Blickkontakt, Gestik, Mimik, Händedruck, Distanzhaltung und Klang der Stimme kritisch erproben. Der Höhepunkt des Seminars war die „Tischetikette“. Christel Winkelmann vom Schlemmer-Service aus Schermbeck leistete großzügige Unterstützung und bereitete ein Drei-Gänge-Menü für die Schüler zu, sodass Tischetikette praktisch eingeübt werden konnte.

Die Schüler lernten zum Beispiel, dass Baguettebrot nicht wie eine Stulle geschmiert wird, sondern bröckchenweise abgebrochen und dann mit Butter bestrichen wird. Außerdem konnten sie erfahren, wie man den Riesengarnelen fachgerecht zu Leibe rückt. Die Schüler waren begeistert von dem Projekttag und haben sehr viele Informationen und Tipps für ihren weiteren Lebensweg mitgenommen.

Lesen Sie jetzt