Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spielplatz auf Rädern rollt an

KIRCHHELLEN Er ist wesentlich größer als sein Vorgänger. 3,5 Meter mehr Spielfläche und wesentlich mehr Sitzmöglichkeiten. Die Rede ist vom Rollmobs, dem rollenden Mobil des Jugendamtes, das mittwochs wieder Halt am Josef Terwellen-Platz macht.

von Von Yvonne Dziabel

, 14.02.2008
Spielplatz auf Rädern rollt an

<p>Strahlende Gesichter nicht nur bei den Kindern, denn der neue Rollmobs bietet viel mehr Platz. Dziabel</p>

Der alte Bus wurde aus technischen Gründen aussortiert. "Wir haben in dem neuen Rollmobs wesentlich mehr Lagerfläche und müssen deshalb nicht mehr jeden Tag ein- und ausräumen", erklärt Peter Eichhorn. Und das kann bei den vielen Spielen im Innenraum schon jede Menge Zeit in Anspruch nehmen. Denn der Rollmobs wird nicht umsonst seit Jahren als "Spielplatz auf Rädern" und "Treffpunkt der Fantasie" bezeichnet.

"Wir wollen den Kindern wieder beibringen, richtig zu spielen", betont Eichhorn. Am Rollmobs lernen im Schnitt 40 bis 50 Kinder, die regelmäßig kommen, wie und was man früher spielte. "Wir haben beispielsweise Gummitwist, alle Sachen für Hinkelstein und für den Sommer einen großen Fuhrpark an GoKarts dabei." Außerdem ist in dem Bus ein Schatten- und Schwarzlichttheater eingebaut.

Für Veranstaltungen zu mieten

Doch nicht nur an den Stationen gibt es jede Menge Spaß. Der Rollmobs ist nämlich auch für Stadt- und Schulfeste und andere Veranstaltungen, bei denen viele Kinder sind, zu mieten. Außerdem gibt es ein so genanntes Schulhofprojekt, bei dem das Jugendamt gemeinsam mit den Kindern überlegt, wie man den Pausenhof gestalten kann.

Am bekanntesten von allen Aktionen ist aber sicherlich der Ferienzirkus, der zu Ostern zwei Wochen lang auch in Kirchhellen gastiert. Dort können die Kinder gemeinsam mit der Familie Cassely Kunststücke einüben, die sie dann in der Manege den Eltern vorführen. Ausgehend vom Ferienzirkus hat sich im Laufe der Jahre eine richtige Zirkusschule für Kinder entwickelt.

Lesen Sie jetzt