Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Storchenpaar ist wieder vereint

DORSTEN Noch am Wochenende suchten Hunderte von Schaulustigen und Naturfreunden die Wiesen und Felder des Hervester Bruches ab. Vom Storchenweibchen Luise fehlte bis dahin jede Spur. Doch jetzt ist sie wieder da.

von Von Guido Bludau

, 26.02.2008
Storchenpaar ist wieder vereint

Werner und Luise sind wieder vereint.

Storchenweibchen Luise hat den weiten Weg aus dem sonnigen Süden geschafft und wurde begeistert am Montagabend von Werner empfangen. Zwar sieht man ihr die Strapazen der langen Reise noch ein wenig an, aber in ihrem Sommerquartier im Hervester Bruch kann sie sich nun ausgiebig erholen.

Anschließend wird es dann wohl zum vierten Mal an die Nachwuchsplanung gehen.

Zahlreiche Schaulustige hatten in den letzten Wochen das Nest im Naturschutzgebiet beobachtet und die Umgebung nach dem großen Vogel abgesucht.  Werner selber stand ab und zu auf seinem Nest und klappert mit seinen Schnabel. Und jetzt wurde sein Ruf tatsächlich erhört.

Die Befürchtungen, dass der im letzten Jahr gefundene Storchenkadaver die vermisste Luise ist, haben sich somit nicht bestätigt.. Im letzten Jahr war die Storchendame nur wenige Tage nach Werner aus dem Süden zurückgekehrt. Diesmal dauerte es drei Wochen.

Lesen Sie jetzt