Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS muss weiter rechnen

Fußball: 1:1 gegen den SV Hardt reicht nicht zur endgültigen Rettung

28.05.2007

Die Gäste von der Hardt traten zunächst in ungewohnter Aufstellung an. Der angeschlagene Markus Liemen blieb ebenso auf der Bank wie Torjäger Andreas Kauschat. Andreas Gehling und Christian Hoppius fehlten ganz. Dem Hardter Spiel war das in der ersten Halbzeit deutlich anzumerken. Engagement und Wille waren vorhanden, von mangelnder Ordnung konnte auch keine Rede sein. Was fehlte, war die Abstimmung der letzten Auftritte. Mit den letzten Spielen hatten sich offensichtlich auch die Gastgeber beschäftigt. Trainer Andreas Kotter hatte sein Team umgestellt und zum Beispiel Christoph Becker in die Abwehrkette zurückgezogen. Doch nicht nur deswegen wirkte die TuS-Elf engagierter und motivierter als zuletzt. Nach vorsichtigem beginn spielten sich die Gastgeber dann auch mehrere gute Chancen heraus. Bei Thomas Eiferts Führungstreffer hatten sie allerdings Glück, dass der Schiedsrichter die vorangegangene Abseitsstellung des flankenden Matthias Jendrejewski übersah (16.). Dessen Hereingabe bekam die Hardter Abwehr nicht aus dem Strafraum und Eifert nahm die Gelegenheit aus zwölf Metern dankend wahr. Anschließend hätte Jendrejewski die Gahlener Nerven weiter beruhigen können, doch am Ende ging es mit einem knappen 1:0 in die Kabinen, und in der zweiten Hälfte sollte es mit der Gahlener Kraft zunehmend zu Ende gehen. Bei den Hardtern kam nach der Pause Andreas Kauschat ins Spiel und sorgte für spürbar mehr Bewegung im Angriff. Kauschat selbst hatte zweimal die Chance zum Ausgleich, auf der Gegenseite kam der TuS nur noch zu sporadischen Angriffsbemühungen. Die wachsende Hardter Überlegenheit wurde schließlich in der 73. Minute belohnt. Zunächst schien das Glück noch auf Gahlener Seite. Philipp Schult-Heikamp kratzte in letzter Sekunde einen Kauschat-Schuss von der Linie, Manuel Lindner rettete Sekunden danach gegen einen Kopfball von Benedikt Erlemann, doch bei der dritten Chance war´s mit dem TuS-Glück vorbei und Teczan Tunas abgefälschter Schuss landete im Toreck (73.). Gahlen muss nun, um sicher zu gehen, am letzten Spieltag beim BVH gewinnen, will man sich nicht auf Patzer der Konkurrenz aus Schermbeck, Resse und Datteln verlassen. al TuS: Holländer; Becker, Schult-Heitkamp, Lindner, Atrriss, Küllenberg, Dahmes, Eifert, Jendrejewski (85. Labetzsch), Maas, Verstege (88. Knura). Hardt: Biro; Heimath, Wischerhoff, Große-Geldermann, Erlemann, Cipa (65. Liemen), Tammen, Brüggemann, Olszewski (46. Kauschat), Tuna, Klöckner. Tore: 1:0 Eifert (16.); 1:1 Tuna (73.).

Lesen Sie jetzt