Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Typische Winterarbeitslosigkeit gestoppt

DORSTEN Der Winter hat seinen Schrecken verloren - nicht nur in der Natur, auch am Arbeitsmarkt! Dies geht aus dem Bericht der Dorstener Agentur für Arbeit hervor, der sich jetzt mit der Entwicklung im Februar beschäftigt.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 28.02.2008

 Danach ist die Winterarbeitslosigkeit und der Anstieg aus dem Januar gestoppt und seit Jahren der niedrigste Arbeitslosenstand im Februar zu verzeichnen. Während sonst stets die Arbeitslosenquote in diesem Monat weiter anstieg, verharrte sie diesmal bei 9,9 % und damit im einstelligen Bereich. Im Vorjahr waren es zu dieser Jahreszeit noch 11,9 %. Positiv sei außerdem zu bewerten, dass die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Stellenangebote gestiegen ist. Maria Wilkes: „Die gute Konjunktur überlagerte die winterlichen Einflüsse, der deutliche Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr zeigt, dass die konjunkturelle Belebung der letzten Monate stabil scheint.“ Insgesamt sind Ende Februar 3979 Männer und Frauen in Dorsten arbeitslos gemeldet, 1021 davon bei der Agentur für Arbeit, 2958 bei der Vestischen Arbeit Dorsten, die ALG II-Empfänger betreut. Insgesamt 134 offene Stellen wurden gemeldet, davon 90 sozialversicherungspflichtige. Kreisweit weist der Agenturbezirk Dorsten nun schon seit September 2007 die niedrigste Arbeitslosenquote aus, denn die Gesamtarbeitslosenquote im Bereich Recklinghausen liegt bei 11,4 %.

Lesen Sie jetzt