Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ballett sprengt Grenzen

26.02.2008

Das Dortmunder Ballett tourt durch Osteuropa. Zum ersten Mal in der Geschichte der Compagnie sind Xin Peng Wangs Tänzer unterwegs, und das gleich in drei Ländern: Tschechien, Ungarn und der Slowakei. Das Schöne daran: Sie können dabei sein!

Kurz vor Eröffnung der Spielzeit in Dortmund macht sich das Ballett mit Xin Peng Wangs aktueller Erfolgsproduktion "Romeo und Julia" auf den Weg. Vom 13. bis 23. September werden die tschechischen Städte Prag und Brünn, die ungarische Hauptstadt Budapest sowie Bratislava und Kosice in der Slowakei bereist.

Die Tour ist ein Dankeschön des Balletts, da im vergangenen Herbst Spitzentänzer aus Tschechien und der Slowakischen Republik in Dortmund zu Gast waren. Die Internationale Tanzakademie der Auslandsgesellschaft organisiert die Tour. Sie ermöglicht es auch, dass Dortmunder Ballettfreunde die Tänzer begleiten können.

Das Programm vom 13. bis 19. September steht unter dem Motto "Blick hinter die Kulissen" und besteht nicht nur aus den Vorstellungs- und Probenbesuchen in Prag, Brünn und Budapest. "Bewegte Völkerverständigung" möchte der Präsident der Auslandsgesellschaft, Heinz Fennekold, erreichen - schließlich ist er tschechischer Honorarkonsul.

Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten sollen auch Begegnungen und Einblicke gewährt werden, die Touristen ansonsten verschlossen bleiben - etwa mit dem Prager Weihbischof Maly im erzbischöflichen Palast, oder einem Empfang im Außenministerium der Tschechischen Republik. pin

Die Reise vom 13. bis 19.9. kostet 1825 inkl. der Flüge und Transfers, 6 Übernachtungen in Prag, Brünn und Budapest, Verpflegung und Führungen. Infos/Anmeldung bei Martina Plum, Tel. 83800-72, plum@auslandsgesellschaft.de

www.auslandsgesellschaft-deut schland.de

Lesen Sie jetzt