Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bei Jugend am Ball bleiben

07.02.2008

Bei Jugend am Ball bleiben

<p>Schmuckstück in Wickede: das neue Pappelstadion mit seinem Kunstrasen. Weinands</p>

Wickede Auf ihrer Jahreshauptversammlung ließ die SPD Wickede das vergangene Jahr Revue passieren. Als Höhepunkt nannte der Vorsitzende Karlheinz Wetzel die Verlagerung des Pappelstadions.

Nach der gelungenen Einweihung des sehr schönen Stadions am Fränkischen Friedhof, dessen Name durch die Anpflanzung zweier Pappeln durch den Ortsverein unterstrichen wurde, will die SPD die künftige Bebauung des alten Stadiongeländes im Ortskern weiter begleiten. Hinzu kommen Pläne für den Bau eines weiteren Discounters (Aldi) an der Bremmenstraße. Die SPD möchte auch hier die Belange der Wickeder vertreten und strebt eine einvernehmliche Lösung an.

Generations-Garten

Ebenso engagierte sich die Wickeder SPD beim Projekt "Garten der Generationen" an der Ebbinghausstraße. Das Verhalten der Jugendlichen in Wickede war ein weiteres Hauptthema. Nach Aussage der Polizei hat sich dieses Problem zwischenzeitlich stark reduziert. Die Sozialdemokraten sehen in diesem Thema aber weiter einen Schwerpunkt ihrer Arbeit.

Nach dem Kassenbericht des Hauptkassierers Wolfgang Breetzke erteilte die Versammlung dem Vorstand einstimmig die Entlastung.

Der bisherige Vorsitzende Karlheinz Wetzel wurde ebenso wie seine Stellvertreter Elke Heymann und Dirk Sanke mit hervorragenden Ergebnissen wiedergewählt.

Neue Schriftführerin ist Stefanie Jankrift, ihr Vertreter ist Robert Litschke.

Zum Kassierer wurde Wolfgang Breetzke und zu seinem Vertreter Rolf Döbertin gewählt. Das Amt des Bildungs- und Pressebeauftragten übt Jörn Böhme aus. Beisitzer sind Kirsti Döbertin, Sigrid Kroll (neu), Nicole Nau, Susanne Ring (neu), Wolfgang E. Weick (neu) und Stefan Vorbau.

Mit diesen Ergebnissen wurde ein sehr junger Ortsvereinsvorstand gewählt. Nur vier der insgesamt vierzehn Mitglieder haben das 50. Lebensjahr überschritten. Abschließend wurden die Delegierten des Ortsvereins für die Stadtbezirksdelegiertenversammlung sowie für den Unterbezirksparteitag und Unterbezirksbeirat gewählt.

Lesen Sie jetzt