Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brand im Hannibal in Dorstfeld: Mieter evakuierten sich selbst

DORSTFELD Komplett ausgebrannt ist in der Nacht zu Freitag eine Wohnung im Hannibal-Gebäude am Vogelpothsweg in Dorstfeld. Die Mieter des Hauses hatten sich in der Nacht sofort selbst evakuiert.

01.02.2008

Um 1.44 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, weil im achten Stock des Hochhauses dicke Rauchschwaden zu sehen waren. Bevor die Rettungskräfte eintrafen, hatten zahlreiche Mieter das Gebäude bereits verlassen und warteten auf der Straße. Die Feuerwehr konnte den lokal begrenzten Wohnungsbrand schnell löschen. Eine weitere Evakuierung des Hauses war nicht nötig. Während der Löscharbeiten wurde das Gebäude allerdings weiträumig abgesperrt. Nymphensittiche nur noch tot geborgen Die Wohnung im achten Stock brannte komplett aus, zwei Nymphensittiche konnten aus ihrem Käfig nur noch tot geborgen werden. Die Mieterin der Wohnung - eine 49-jährige Frau - wurde mit Verdacht auf eine  Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15 000 Euro. Die genaue Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittelungen aufgenommen.

Lesen Sie jetzt