Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorstfelder Hobbyfotograf hält die Landmarken des Bergbaus für die Nachwelt fest

hzAbschied vom Bergbau

Der Dorstfelder Reiner Blase fotografiert seit vielen Jahren Fördertürme und -gerüste in ganz Europa – und hat so ein ganz besonderes Bergbau-Archiv geschaffen.

Dortmund

, 15.11.2018 / Lesedauer: 4 min

Ein Turm nach dem anderen erscheint auf dem Bildschirm. „Der steht noch. Der ist schon weg. Der steht noch.“ Reiner Blase klingt ein bisschen wie der Nachlassverwalter des Bergbaus, wenn er am heimischen PC durch seine Fotosammlung klickt. Der 71-Jährige sammelt Fördertürme und Fördergerüste, natürlich nicht im Original, sondern in Form von Fotos, die er selbst gemacht hat. Entstanden ist so ein eindrucksvolles Archiv einer zu Ende gehenden Epoche.

Jetzt 14 Tage kostenfrei testen

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und schon können Sie weiterlesen. Keine Angst vor versteckten Kosten. Der Testzeitraum endet automatisch.
Testen Sie 7 Tage lang www.halternerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt