Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein unvergesslicher Moment in Schwarz und Gelb

BVB-Profis an der Schule am Marsbruch

24.05.2007

Aplerbeck Sebastian Kehl BVB-Profi (Foto 1) gibt auf den letzten Metern noch einmal Vollgas - unter dem Jubel der über 200 Schüler, Lehrer und Betreuer der Förderschule am Marsbruch. Der Fußball klebt dem Mittelfeldspieler diesmal nicht am Fuß, sondern liegt auf seinem Schoß. Sebastian Kehl und weitere Borussen haben sich für einen kleinen Wettkampf in den Rollstuhl begeben. Für die Profis heißt es diesmal: Sport aus einer ganz anderen Perspektive. Mit den Sportteams der Förderschule für Kinder und Jugendliche mit körperlicher Behinderung geht es in der Turnhalle zur Sache. Zwei Stunden lang zeigen die BVB-Profis keinerlei Berührungsängste. Die Spieler stürzen sich mitten in das Gewusel der körperlich oder geistig behinderten Kinder und lassen die Augen der kleinen Fans leuchten. «Wenn man diese Begeisterung in den Gesichtern sieht, dann weiß man genau, dass sich jede Minute gelohnt hat. Da wird der Fußball wirklich zur Nebensache», so Thomas Doll BVB-Trainer (Foto 2) und sucht sofort wieder das Gespräch mit den Schülern, die schon «seit Tagen diesem großen Moment entgegenfiebern», so Schulleitern Mechthild Miketta, die wie fast alle schwarzgelb trägt. Es herrscht Stadionatmosphäre in der in den Vereinsfarben der Borussia geschmückten Halle. Und die Profis lassen sich anstecken. Beim Rollstuhlbasketball, bei dem immer zwei Borussen und zwei Marsbruchschüler ein Team bilden, wird um jeden Ball gekämpft. Jeder Treffer wird bejubelt, man klatscht sich ab, die Gesichter strahlen - und nicht nur die der Schüler. «Das ist schon toll, wie sich die Kinder mit dem Rollstuhl bewegen», sagt Innenverteidiger Markus Brzenska, windet sich aus einem Rolli, grinst und jubelt. «Wir haben im Übrigen gewonnen.» Nach den sportlichen Aktivitäten geht es in das Forum der Schule. Autogrammjäger kommen nun zu ihrem Recht - um ein Erinnerungsstück zu ergattern an diesen unvergesslichen Tag in Schwarz und Gelb. jöb Noch mehr Fotos vom BVB-Besuch in der Schule am Marsbruch finden Sie im Internet: www.westline.de/go/mars

Lesen Sie jetzt