Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fans hinterließen Spur der Verwüstung

11.02.2008

Der Marsch der BVB-Fans zum Stadion hinterließ bei zahlreichen Anwohnern einen üblen Nachgeschmack: "So etwas habe ich in den gesamten vier Wochen im WM-Sommer 2006 nicht erlebt", sagt ein Anwohner. Überall seien Glasscherben gewesen, vielerorts sei vor die Hauswände uriniert worden. Die mehreren Tausend Anhänger haben "eine Spur der Verwüstung hinterlassen", ärgert sich ein anderer.

Die Polizei bestätigt: "Die Stadtreinigung musste die gesamte Strecke von zerborstenen Flaschen und Unrat reinigen", so ein Sprecher. Während des Marsches seien immer wieder Feuerwerkskörper entzündet worden. An einer Gaststätte wurde eine Scheibe eingeschlagen. Mit Hilfe von Zeugen und Videoaufzeichnungen sollen die Straftäter ermittelt werden.

Insgesamt sei das 131. Derby aber friedlicher als das vergangene verlaufen: Statt 111 gab es diesmal "nur" 39 Festnahmen. Größere Ausschreitungen zwischen den Fangruppen hätten durch ein Großaufgebot an Polizeikräften verhindert werden können, hieß es. weg

Lesen Sie jetzt