Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frei nach Wilde am Goethe

Goethe-Gymnasiasten bringen Theaterstück «Jetzt wird´s Ernst» auf die Bühne

30.05.2007

Hörde Die Freunde Algernon und Jack sind die perfekten Gentlemen, zumindest nach Außen hin. Um dieser Rolle aber zeitweise entfliehen zu können, haben sich beide unabhängig voneinander Verwandte ausgedacht, die ihnen mehr Freiraum ermöglichen sollen: Sie geben sich als Jacks imaginärer Bruder Ernst aus, vor allem in amourösen Angelegenheiten... Der Einstieg zum Theaterstück «Jetzt wird´s Ernst» - frei nach Oscar Wilde und auf die Bühne gebracht vom Literaturkurs des Goethe-Gymnasiums. Und das erheblich modifiziert von den spielenden Schülern der 12. Jahrgangsstufe und dem Ensemble-Leiter Matthias Dümmerling. «Für ein derart umfangreiches Werk eingedenk der vielen Klausuren und sonstigen Abiturvorbereitungen ist diese Leistung des Literaturkurses beachtlich», lobt der Lehrer des Gymnasiums. Gestern fand die Generalprobe statt. Seit September 2006 schon wird vorbereitet: Textadaption, musikalische Proben, Bühnenproben. Neben den üblichen Kürzungen wurden Rahmenhandlung und Zusatzrollen geschaffen, um der Größe des 26-köpfigen Literaturkurses Rechnung zu tragen. Das Stück durch gesangliche Präsentationen ergänzt; zeitgenössische Popsongs, deren Texte auf das Theaterstück Bezug nehmen, werden von einem Schülerinnen-Trio teils a capella, teils mit Klavierbegleitung präsentiert. Kostenlose Aufführung am 8./9. Juni (beide 19.30 Uhr) in der Pausenhalle des Gymnasiums.

Lesen Sie jetzt