Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gammeligste Schulfotos gesucht

DORTMUND Den Schülervertretern der weiterführenden Schulen in Dortmund stinkt's gewaltig. Sie wollen den zum Teil mangelhaften Zustand ihrer Schulgebäude mehr in den Fokus der Öffentlichkeit und der Politik rücken. "Wir nehmen das nicht länger hin", sagt Horst Wenzel vom Vorstand der Bezirksschülervertretung (BSV).

von Von Gaby Kolle

, 13.02.2008

Die BSV hat deshalb eine Kampagne zur Verbesserung der Schulausstattung gestartet. Sie ruft alle Schüler in Dortmund auf, "die gammeligste Stelle" in ihrer Schule zu fotografieren. Wenzel: "Wir werden die Fotos auf unserer Internetseite www.bsvdortmund.deschule@bsvdortmund.de veröffentlichen sowie eine Mängelliste und Unterschriftenliste erstellen." Die Fotos werden unter der E-Mail-Adresse entgegengenommen.

Leitantrag zum Sitzenbleiben

Schulsanierung war nur ein Thema auf der 5. Bezirksdelegiertenkonferenz gestern im Rathaus. Des weiteren haben sich die rund 80 Teilnehmer mit einem Leitantrag gegen das Sitzenbleiben ausgesprochen. Die Bezirksschülervertretung fordert individuelle Förderung statt Selektion. Mit Sitzenbleiben fördere man Schüler nicht, stellt Horst Wenzel fest, "sondern man beschämt sie nur".

Ein auf der Konferenz beschlossener Arbeitskreis "Schulpolitik" soll dem Leitantrag zum Sitzenbleiben Aktionen folgen lassen.

Lesen Sie jetzt