Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kaninchen-Killer hat wieder zugeschlagen

DORTMUND Die Serie unheimlicher Kaninchen-Morde reißt nicht ab: Wie die Polizei mitteilte, wurde am Mittwochnachmiitag ein getötetes und enthauptetes Tier an einem Zaun an der Landgrafenschule gefunden.

von Von Constantin Blaß

, 29.02.2008

Das Kaninchen war wohl in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von Unbekannten aus einem Außenkäfig in der Friedenstraße gestohlen worden.

Den Besitzern war dies in den frühen Morgenstunden aufgefallen. Über Flugblätter hatten sie zunächst in der näheren Umgebung nach dem Tier gesucht, weil sie eine Flucht des Tieres nicht ausschließen konnten. Am Nachmittag folgte dann die bittere Todes-Nachricht.

Seit Ende Juni 2007 treibt bereits der Kaninchen-Killer sein Unwesen. Damals köpfte er ein Kaninchen in Witten. Es folgten mehrere weitere Fälle - allein fünf in diesem Jahr in Dortmund - nach ähnlichem Strickmuster. Am Tatort ist stets kaum Blut zu finden. Der Kopf eines oder mehrerer Kaninchen fehlt. Spuren? Fehlanzeige.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion 1 unter der Telefonnummer 132-1121 entgegen.

Lesen Sie jetzt