Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Katis Kaffee-Kauf hilft in Mexiko

aplerbeck / berghofen Seit 18 Jahren sind die Kolpingfamilie Aplerbeck und das Kolpingwerk in Mexiko starke Handelspartner.

25.02.2008

Katis Kaffee-Kauf hilft in Mexiko

<p>Burkhard Steffens dankte Kati Holtmann. Klinke</p>

Den Grundgedanken Adolph Kolpings von Gerechtigkeit unter den Menschen folgend, sehen die Mitglieder in den Kirchengemeinde gute Gründe, sich in internationalen Partnerschaften stark zu machen. Eng verbunden ist diese Idee mit dem "Tatico"-Projekt.

Die Kaffee produzierenden Bauern bekommen gegenüber dem Weltmarktpreis etwa 20 Prozent mehr Geld für ihr Produkt. Mehr als 1000 Menschen leben in Mexiko von diesem Projekt, das Kolpingwerk übernimmt jährlich garantiert 60 Tonnen Kaffee. Durch das so gesicherte Einkommen können die Kinder des Dorfes ganzjährig zur Schule gehen.

Bei der Kolpingfamilie Berghofen wurde in der vergangenen Woche Kati Holtmann für ihr besonderes Engagement beim Verkauf des maxikanischen Kaffees gewürdigt. Burkhard Steffens von der Kolpingfamilie Aplerbeck dankte der Berghoferin für ihren nimmermüden Einsatz. Ihr ist zu verdanken, dass Büros, Rechtsanwaltspraxen und auch Geschäfte den Kaffee führen und verkaufen.

Heute fliegt Kati Holtmann übrigens nach Uganda (wir berichteten). Dort geht's nicht um Kaffee, sondern den Aufbau von Wassertanks.

Lesen Sie jetzt