Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kioskbesucher zückte Messer

DORTMUND Bei einer Messerstecherei an einem Kiosk in der Nordstadt ist am Montagabend ein 31-Jähriger verletzt worden. Der Täter flüchtete zunächst, stellte sich aber später auf der Wache.

von Von Andreas Wegener

, 26.02.2008

Das Opfer war gegen 19.20 Uhr an der Trinkhalle in der Mozartstraße mit einem 20-Jährigen aus Holzwickede aneinander geraten. Der Streit eskalierte, einer der beiden zückte ein Messer. Der 31-Jährige erlitt einen Stich in den linken Oberschenkel.

Als sich der blutende Mann mit zwei Flaschen aus dem Kiosk "bewaffnete", flüchtete der Tatverdächtige im Auto eines bekannten 35-Jährigen. Beide stellten sich später auf der Polizeiwache Nord. Ein Polizeisprecher: "Wer letzlich mit dem Messer zustach, lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht sagen."

Lesen Sie jetzt