Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leinenlose Zeit scheint abgelaufen

Aplerbeck Die Anleinpflicht für Hunde im Aplerbecker-Wald scheint immer näher zu rücken. Die Bezirksvertretung stimmte einem Vorschlag der Verwaltung einstimmig zu.

07.02.2008

Leinenlose Zeit scheint abgelaufen

Trotz vieler Proteste droht der Leinenzwang.

Vorgesehen ist, dass im Dortmund er Raum in Zukunft lediglich in bestimmten Naturschutzgebieten (Dorney, Bolmke, Grävingholz, Bittermark und Wickeder Holz) keine Anleinpflicht auf den Wegen gelten soll.

In Aplerbeck hingegen müssen die Hundehalter die bittere Pille schlucken und demnächst wohl ihren vierbeinigen Freund an die Leine nehmen. "Wir sind schon enttäuscht über das Ergebnis", sagt Monika Tuschen von der Initiative Freilauf Aplerbeck, die mit Unterschriftenaktionen und Infoveranstaltungen gegen die Leinenpflicht gekämpft hat. "Besonders bitter ist es, dass uns im Stadtteil Aplerbeck keine Alternativflächen zur Verfügung stehen."

Auch Bezirksbürgermeister Sascha Mader sieht in dem Vorschlag der Stadt "keine Ideallösung". Aber da die Wälder einen Freizeittreffpunkt für alle Bürger darstellten und die Interessenkonflikte zwischen den einzelnen Gruppen wie Wanderern, Radfahrern und Hundehaltern immens sind, sei im Aplerbecker Wald eine Anleinpflicht zu begrüßen.

Was bei all der Diskussion aber bitter aufstieß war die "schlechte Vorbereitung des verwaltungstechnischen Teils", so Mader. So habe Stadtrat Wilhelm Steitz der BV zugesagt, Kompromissmodelle mit eventuellen Ausweichflächen zur Verfügung zu stellen. Zu sehen war davon jedoch nichts.

Nichts desto trotz wird der Rat der Stadt in seiner nächsten Sitzung am 14. Februar über das Thema Anleinpflicht in Naturschutzgebieten abstimmen. Ob hier der Kompromissvorschlag mit den fünf Ausnahmeflächen am Ende Zustimmung findet oder nicht, scheint für die Aplerbecker Hundebesitzer keine Rolle zu spielen. Denn es greift auf jeden Fall die ordnungsbehördliche Verordnung für Dortmund, und die sagt aus, dass in Naturschutzgebieten die Hunde an die Leine müssen - auch in Aplerbeck. jöb

Lesen Sie jetzt