Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mann für die Wirtschaft

Er soll mit zu einem neuen Profil beitragen: Prof. Dr. Dietmar Jannach hat den Ruf auf die Stiftungsprofessur "Dienstleistungsinformatik" angenommen.

01.02.2008

Die TU Dortmund gehört damit bundesweit zu den ersten Hochschulen, in denen dieses Fachgebiet durch eine Professur vertreten ist. Die Stiftungsprofessur ist auf fünf Jahre eingerichtet, die Anschubfinanzierung von jährlich 80 200 Euro übernehmen der Westfälisch-Lippische Sparkassen- und Giroverband, die Sparkasse Dortmund sowie die Gesellschaft der Freunde der Universität Dortmund .

Die Stiftungsprofessur ist ein wesentlicher neuer Baustein des anwendungsorientierten Studienschwerpunktes Dienstleistungsinformatik in der Informatik. Von dieser Erweiterung der Forschung und des Studienangebots der TU Dortmund versprechen sich die Vertragspartner positive Impulse für die Entwicklung der Region.

Die Aspekte der Finanzwirtschaft sollen künftig in Forschung und Lehre integriert werden, um auf diese Weise Qualifikationen für praxisorientierte Aufgaben in der Dienstleistungbranche zu vermitteln. Zudem soll durch den Forschungsschwerpunkt das "dortmund-project" gestützt und damit ein wichtiger Beitrag zur Wirtschaftsförderung geleistet werden. Jannach wurde 1973 in Klagenfurt geboren.

Lesen Sie jetzt