Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Montag erforschte Geschichte

12.02.2008

Auch im Ruhestand blieb Paul Montag als Propst i. R. aktiv. Er widmete sich seiner Leidenschaft, der Erforschung der Dortmunder Kirchengeschichte. Zusammen mit historisch interessierten Katholiken arbeitete er für die Dokumentationsstelle für Dortmunder Kirchengeschichte.

2006 erschien das umfangreiche Werk "Die katholische Kirche in Dortmund. Ihre Geschichte und ihre Pfarrgemeinden", an dem Paul Montag als Autor und Mitherausgeber mitwirkte.

Den Katholiken bleibt Paul Montag als ein "Kirchenmann der Tat" in Erinnerung, der von der Aufbruchstimmung des Zweiten Vatikanischen Konzils geprägt war.

Für seine zahlreichen Verdienste für die Stadt Dortmund erhielt er den "Ehrenring" der Stadt sowie den City-Ring.

Das Totengebet für den Verstorbenen ist auf Freitag (15. 2.) um 17 Uhr in der Propsteikirche anberaumt. Dort findet am Samstag (16. 2.) um 10 Uhr das Requiem statt, anschließend wird Paul Montag auf dem Ostfriedhof beigesetzt.

Lesen Sie jetzt