Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei sucht Messerstecher

29.02.2008

Bei einer Messerstecherei vor einem Kiosk ist am Donnerstagabend in der Nordstadt ein 23-Jähriger schwer verletzt worden. Noch gestern Mittag waren geparkte Autos und Bürgersteige vor dem Laden an der Clausthaler Straße voller Blutspuren. Das Opfer hatte Stichverletzungen in Arm, Oberschenkel und den Schulterbereich erlitten.

"Die Hintergründe zu der Tat und dem Motiv sind noch völlig unklar", erklärte gestern der zuständige Staatsanwalt Dr. Heiko Artkämper. Vier in Tatortnähe festgenommene Personen mussten gestern wieder auf freien Fuß gesetzt werden, da sich ein Tatverdacht durch die Vernehmungen nicht erhärten ließ, hieß es.

Gegen Mittag durchsuchte am Freitag eine Hundertschaft der Polizei die Umgebung des Tatortes - die Tatwaffe fanden die Beamten dabei jedoch nicht.

Bei dem Opfer handelt es sich um einen Polen, der aus bislang ungeklärter Ursache mit einem Landsmann in Streit geriet. Der 23-Jährige liegt weiterhin im Krankenhaus, Lebensgefahr besteht laut Polizei aber nicht. weg

Lesen Sie jetzt