Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sport und Tanz zwischen Fahrgeschäften

Vereine sorgten auf Dorstfelder Fliederkirmes für buntes Rahmenprogramm

15.05.2007

Dorstfeld «Und wir schunkeln. Wir schunkeln nach links, wir schunkeln nach rechts»: Beim Tag der Vereine auf der Dorstfelder Fliederkirmes ließen sich weder die Besucher noch die auftretenden Darsteller vom regnerischen Wetter lähmen. Im Gegenteil, wie Karl-Heinz Hülsmann, Vorsitzender des VfV Fidelitas und Moderator an diesem Tag, weiß: «Die Leute sind da und lassen sich nicht unterkriegen. Wir sind hart im Nehmen und alle genießen die Programmpunkte.» Auf der Bühne auf dem Wilhelmplatz eröffnete die Jugendgruppe des VfV Fidelitas Dorstfeld mit zwei fetzigen Tänzen das Programm. Sportlich ging es dann weiter: Mit einem Probetraining der F-Jugend des DSC 09 und einer Präsentation der einzigen Dorstfelder Mädchenmannschaft der DJK Karlsglück Dorstfeld. Auch die Juniorengarde der Karnevalsgesellschaft «So fast as Düörp`m» trotzte Wind und Wetter und erfreute mit einem Gardetanz. Zwischen blinkenden Lichtern und süßer Zuckerwatte genoss auch Dorstfelderin Heike Siepmann die Auftritte: «Wir haben uns bei dem Auftritt der Kinder richtig vor die Bühne gestellt und es war sehr schön. Ich komme schon seit Jahren auf die Kirmes und finde sie immer klasse.» Auch der Vorstand des Allgemeinen Knappenvereins «Glück auf» 1867, der am Wochenende seinen 140. Geburtstag feiert, stellte sein Programm vor. Richtige Partystimmung kam dann mit Kirmes-Urgestein Fred Eimler auf, als er mit Schunkelliedern seine Fans zum Mitmachen animierte. Den Abschluss des Tages gestaltete das Damenballett mit Tänzen. «Mitten im zweiten Tanz ist dann die Anlage kaputt gegangen. Aber das hat gar nicht gestört und wir hatten trotzdem total viel Spaß», erzählt Donata (16), die auch mit getanzt hat und versichert: «Je später es wurde desto mehr Leute kamen und geregnet hat es auch nicht mehr.» Den Abschluss des Programms bildete dann die Dudelsackgruppe «United Ruhr Pipes and Drums» von Lars Knipping», die das Programm mit Live-Auftritten beendete. zek

Lesen Sie jetzt