Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Über den Wolken...

Dr. Peters Gruppe legt ersten Flugzeugfonds auf / Firma bleibt auf großer Fahrt

22.05.2007

Er ist auch ein passionierter Flieger. Vielleicht geht der Tankerkönig deshalb in die Luft. Erstmals legt das Handelshaus nämlich einen Flugzeugfonds auf - und hat dafür eine Boeing 777-200LR gekauft. Anleger können zwar keine Steuern mehr sparen, erzielen aber - ähnlich wie bei Schiffen - laufende Einnahmen aus der Vermietung des Fliegers. Die Boeing 777-200LR kostet 141 Mio. US-Dollar und hält mit einer Reichweite von 17 446 Kilometern den Weltrekord im Langstreckenflug von Passagiermaschinen. «Mit dem Kauf erschließen wir für unsere Anleger ein weiteres attraktives Investitionssegment, mit dem sie die Möglichkeit zur Diversifizierung ihrer Anlageportfolios haben. Dabei bleiben wir unserer Produktphilosophie 'Dynamik & Sicherheit' einmal mehr treu und heben das erfolgreiche Fondskonzept der Schiffe mit Langfristcharter quasi aus dem Wasser in die Luft», erläuterte Salamon. Leasingpartner ist die arabische Fluggesellschaft Emirates. Die renommierte Airline hat das Flugzeug für zehn Jahre zu fest vereinbarten Raten gemietet. Vom Erfolg überzeugt, hat die Firma bereits eine zweite, kleinere Boeing gekauft. Für Salamon ist das der Einstieg in weitere Flugzeug-Fonds, auch in die ganz großen Vögel von Airbus. Auch sonst befindet sich die Gruppe auf großer Fahrt. Mit den in 2007 platzierten und in der Platzierung befindlichen Fonds sowie den getätigten Investitionen für noch aufzulegende Fonds übertrifft das Emissionshaus bereits vor Abschluss des ersten Halbjahres die Vorjahresergebnisse des gesamten Geschäftsjahres 2006. Das zu platzierende Eigenkapitalvolumen liegt aktuell bei 245,3 Mio.. Euro (2006: 244,7 Mio. ) und das Gesamtinvestitionsvolumen bei 555,1 Mio. Euro (2006: 485,2 Mio. ). Damit liegt das Gesamtinvestitionsvolumen für 2007 bereits über dem Ergebnis des Rekordjahres 2003 (540,2 Mio. Euro), während das bisher geplante Eigenkapital für das laufende Geschäftsjahr noch leicht unter dem Jahresergebnis 2003 (253,0 Mio. Euro) liegt. «Ich gehe davon aus, dass sich die erfreuliche Geschäftsentwicklung fortsetzt und wir das Geschäftsjahr 2007 als das Beste unserer Firmengeschichte abschließen werden.» ar

Lesen Sie jetzt