Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unbekannter tötete erneut Kaninchen

DORTMUND Unbekannte Täter töteten innerhalb kurzer Zeit in Dortmund mittlerweile zum dritten Mal Kaninchen.

12.02.2008

Der erste Fall ereignete sich in der Nacht vom  auf den 13. Januar 2008 in einem Garten an der Straße "Auf dem Hohwart" in Wambel.

Unbekannte öffneten einen Kaninchenstall, der sich am Ende des Gartens befand, und trennten zwei Kaninchen die Köpfe ab. Die Körper blieben am Tatort zurück; die Köpfe nahmen der oder die Täter mit.

Auf gleiche Art und Weise wurden in der Nacht vom auf den 30. Januar zwei Kaninchen an der Bernhard-Letterhaus-Straße in Kurl enthauptet.

Dülmenstraße

Der dritte Fall ereignete sich in der Nacht zu Dienstag in einem Garten an der Düllmannstraße in Persebeck..

Hier wurde der Kopf eines Kaninchens abgetrennt, einem weiteren wurde das Genick gebrochen. Auch diese Tiere waren in einem Garten hinter dem Haus untergebracht.

Zu allen Fällen dauern die intensiven Ermittlungen der Polizei an. Hinweise auf die Motivlage des/der Täter haben sich auch nach Informationsaustausch mit der Bochumer Polizei bisher nicht ergeben.

Die Polizei bittet Zeugen, die in den genannten Nächten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, um Hinweise unter den Telefonnummern 132-1121 und 132-3121.

Lesen Sie jetzt