Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Viel Resonanz auf Rebellen

21.02.2008

Nach unserer Berichterstattung über die neu gegründete Initiative "Nachtspeicherrebellen", die sich jetzt in "Nachtstromrebellen" umbenannt hat, stand bei Initiator Ingo Vater (Foto) das Telefon nicht still. "Ich habe mir schon den Mund fusselig geredet", so Vater, was er aber gern tut, damit die Initiative weiter wächst. Bereits einen Tag nach der Berichterstattung hatten sich über die Internetseite 40 Interessenten gemeldet. Die telefonischen Kontakte müsse man noch per Hand nachtragen. Zuvor zählten die Nachtstromrebellen bereits rund 100 Aktive. Die Initiative wendet sich gegen ein mögliches Verbot dieser Heizungsform.

Dabei werden sie jetzt von der CDU Dortmund unterstützt. Den Nutzern von Nachtstromheizungen wird nach Ansicht des Sprechers des CDU-Arbeitskreises "Energie und Umwelt", Dr. Helmut Eiteneyer (Foto), in mehrfacher Hinsicht übel mitgespielt: Lange seien Nachtstromspeicherheizungen von Politik und Energiewirtschaft den Wohnungs- und Häuslebauern aufs Wärmste empfohlen worden. Sie galten wegen quasi Nullemissionen im Gebäude als besonders umweltfreundlich. Die Energiewirtschaft warb mit besonders günstigen Tarifen für den Strom aus den nächtlichen "Lasttälern" der Kraftwerke, "im Grunde genommen ein wirtschaftlich vernünftiges Sonderangebot", so Eiteneyer. Heute bezeichne die Bundesregierung hingegen elektrische Speicherheizungen als die mit Abstand klimaschädlichste Art zu heizen und wolle deren teuren Austausch gegen andere Heizungssysteme.

Sympathie zeigt Eiteneyer auch für die Forderung der "Nachtstromrebellen", die DEW 21 solle die letzte Preiserhöhung für Nachtstrom vom 1. Januar 2008 rückgängig machen. Während der Normalstrom seit der Liberalisierung des Strommarktes sich "nur" um 48 % verteuert habe, sei der Nachtstrom um 131 % teurer geworden. kiwi

www.nachtstromrebellen.de

Lesen Sie jetzt