Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vier Mal Raub am Wochenende

DORTMUND Bei vier Raubüberfällen auf offener Straße wurden am Wochenende sechs Dortmunder zum Opfer.

von Von KAtrin Pinetzki

, 24.02.2008

Am Sonntagmorgen gegen 6.40 Uhr wurde ein 41-Jähriger an der Baumstraße von zwei Männern angegriffen und zu Boden gezerrt. Während sie seine Kleidung durchsuchten, konnte der Mann um Hilfe rufen. Die Täter flüchteten ohne Beute, das Opfer wurde mit leichten Verletzungen in die Unfallklinik gebracht. Einer der verhinderten Räuber ist 17 bis 19 Jahre alt, trägt kinnlange, glatte dunkle Haare und einen schwarz-weiß gestreiften Pullover.

Am Wickeder Hellweg wurden in der Nacht auf Sonntag drei Dortmunder angegriffen, die mit einem schwarzen Koffer voller Geld aus der Dart-Vereinskasse auf dem Weg nach Hause waren. In Höhe eines Kiosk schlugen und traten gegen 23.35 Uhr acht Personen auf die Dreiergruppe ein und entrissen der 29-jährigen Frau den Koffer. Mit drei Autos flüchteten die Schläger anschließend.

Sein Handy, seine Uhr und seine Personalpapiere los ist ein 20-Jähriger, der ebenfalls in der Nacht zu Sonntag gegen 1.30 Uhr auf der Hörder Brückstraße von zwei Männern angegriffen wurde. Sie schlugen ihm ins Gesicht und traten nach ihm, flüchteten anschließend unerkannt.

Bereits am Freitagabend wurde in Kirchlinde ein 20-Jähriger angegriffen. Gegen 22.30 Uhr rissen ihn auf dem Schulhof des Schulzentrums an der Bockenfelder Straße drei Jugendliche von hinten zu Boden, schlugen und traten ihn und raubten Geldbörse und Handy.   Wer Hinweise zu einem dieser Vorfälle machen kann, melde sich unter Tel. 132-8030

Lesen Sie jetzt