Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zulu-Musical: Ein Stück Afrika kommt

26.02.2008

Auf Empfängen des Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela waren sie bereits häufig zu Gast. Nun gastieren sie auf ihrer Deutschland-Tournee auch in Dortmund: die "Young Zulu Warriors". Mit dem Musical "Thula Sizwe" wollen die afrikanischen Sänger und Tänzer Spenden für das Hilfsprojekt "Gods Golden Acre" (GGA) in ihrer Heimat sammeln.

Das Musical erzählt mit packenden Rhythmen und beeindruckenden Tanzeinlagen die Geschichte von Sizwe, der als Sohn eines Stammeshäuplings in den Tälern Zululands geboren wird und früh seine Eltern verliert. Als Medizinstudent wird er zur Hoffnung seines Volkes, muss aber immer wieder Rückschläge wie den Aids-Tod seiner Schwester bewältigen - ein Leben zwischen Tradition und Moderne.

Auch musikalisch verbinden die 25 "Young Zulu Warriors" zwischen 15 und 30 Jahren traditionellen Zulu-Tanz und -Gesang mit modernen musikalischen Strömungen. Die jungen Künstler sind selbst täglich mit den dargestellten Problemen konfrontiert, viele wuchsen im Kinderheim "Gods Golden Acre/Khayelihle" auf - umso authentischer wirkt ihre Darstellung.

Das Projekt GGA ermöglicht Waisen u.a. eine Schul-Ausbildung. Organisiert wird die Tour ausschließlich von Ehrenamtlichen, in Dortmunder etwa Andrea Natale (29), die selbst als Volontärin in Südafrika arbeitete.

Vom 16. bis 18. März werden noch Gastfamilien für die Künstler gesucht. Wer das Projekt so oder durch Spenden unterstützen möchte, melde sich unter yzw-in-dortmund@gmx.de.

16.3., 19 Uhr, Geschwister-Scholl-Str. 33-37, VVK/AK 17/18 , Karten bei den Ruhr Nachrichten, Westenhellweg 86-88

Lesen Sie jetzt