Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drei Punkte müssen her

Fußball: Lüner SV erwartet Sonntag im vorletzten Heimspiel der Saison Vreden

19.05.2007

Lüner SV - SpVgg Vreden So 15.00 (0:6) - «Das sind drei sehr wichtige Punkte. Wir müssen und wollen den vorletzten Platz noch einmal verlassen!» bleibt Spielertrainer Mark Bördeling der Hoffungsträger der Rot-Weißen. Der Nachholspieltag vom Donnerstag brachte für die Lüner zumindeste eineinhalb gute Nachrichten. Kellerkind Erlinghausen verlor in Davensberg, ist mit 24 nur noch einen Punkt besser als der LSV. Neuenkirchen spielte gegen Brakel 1:1, bleibt damit ebenfalls im Abstiegskampf. Das münsterländische Vreden ist nicht der Lieblingsgegner der Lüner. Im Hinspiel kassierten sie mit 0:6 gar ein halbes Dutzend. In den beiden Jahren davor gab es drei Niederlagen. Beim letzten Sieg am 29. Mai 2005 in Schwansbell trafen beim 3:1 zwei Mal Horstschäfer und dos Santos. «Vreden hat eine kompakte Mannschaft, die nur wenig Gegentore kassiert. Das Team lauert auf Fehler des Gegners und schlägt dann zu. Wir stellten unsere Fehler zuletzt nicht ab!» so Bördeling. Das Lüner Team stellt sich von allein auf. Neben den weiter gesperrten Simon Madanoglu und Christian Kinder fehlt verletzt Norbert Kaczmarek - hat noch einen Vertrag und kann nicht, wie im Unnaer Raum vermutet, wechseln, ist auch David Wündisch (Foto) nicht mehr dabei. «Das ist eine disziplinarische Maßnahme. Er hat zwar immer mittrainiert. Aber im Spiel letzten Sonntag in Rhynern hat er nicht das gemacht, was er sollte. Er hat die Truppe im Stich gelassen. Da soll er besser nicht mehr spielen!» ärgerte sich Bördeling. «Ich war zuletzt frustriert. Als ich beim Stande von 1:5 in Rhynern für die letzten zwei Minuten eingewechselt werden sollte, sagte ich, dass ich das nicht mache. Da soll lieber ein Jugendlicher auflaufen!» so Wündisch Der 21-jährige Hammer spielt seit 2002 für den Lüner SV, davon drei Jahre in den Senioren, wo er in der Abwehr meist eine stark Leistung zeigte. Doch die neue Saison begann für ihn meist mit einem Platz auf der Bank. Mit der Jugend stieg er in die LSV-Landesliga auf. Mit Ende dieser Saison läuft sein Vertrag in Lünen aus. Sonntag gehören nach Ende der Sperre Glen Akama-Eseme sowie aus der Jugend Kevin Heise und Joachim Coers zum Aufgebot. Mit Platz 13 wäre der LSV auf jeden Fall gerettet. Platz 14 reicht, wenn sich der VfB Fichte Bielefeld, wie angekündigt, wirklich in die Landesliga zurückzieht. Bernd Janning Verbandsliga 1 Dav. Davensberg - RW Erlinghausen 5:2 SuS Neuenkirchen - SpVg Brakel 1:1 1. SV Schermbeck 26 18 5 3 47:21 59 2. Davensberg 25 15 3 7 55:34 48 3. Wiedenbrück 25 13 7 5 37:22 46 4. Westf. Rhynern 25 12 7 6 40:26 43 5. SuS Stadtlohn 25 12 7 6 35:31 43 6. Paderborn II 25 11 9 5 52:31 42 7. VfB F. Bielefeld 25 12 6 7 43:30 42 8. SpVg Brakel 25 11 6 8 49:31 39 9. B. Emsdetten 26 8 6 12 40:43 30 10. TuS Hiltrup 25 8 6 11 33:44 30 11. Neuenkirchen 26 7 6 13 37:46 27 12. SpVg Vreden 25 6 8 11 27:34 26 13. Erlinghausen 25 7 3 15 33:46 24 14. Lüner SV 25 7 2 16 36:70 23 15. Pr. Münster II 25 1 1 23 12:67 4

Lesen Sie jetzt