Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dreiband: In Kamen nicht unter die Räder kommen

CASTROP-RAUXEL Nach fünf Spieltagen zehn Punkte auf der Habenseite - was will man mehr? Doch auf Grund personeller Sorgen wird es für die erste Dreiband-Mannschaft des ABC Merklinde diesmal schwierig, die weiße Punkteweste in der Oberliga zu behalten. Es geht zum BSV Kamen.

von Von Jürgen Weiß

, 28.02.2008

Bisher dominierte der amtierende Bundesmeister aus Castrop-Rauxel die Hinrunde am kleinen Billard in allen Belangen. Aber wenn dann eine komplette Mannschaft nicht zur Verfügung steht, könnte man jetzt in der Nähe des berüchtigten Kamener Autobahn-Kreuzes unter die Räder kommen.

Markus Dömer und Ronny Lindemann treten beim German-Grand-Prix in Schiffweiler an die großen Tische, René Kuszorra und Andreas Schröter fallen wegen ihrer Arbeit aus. Da bleibt also nur Uwe Klein als herausragende Kraft übrig. Wer neben dem (Noch-)Bundesligaspieler der SG Herne-Stamm am Samstag (1. März) an die Tische tritt, ist nicht sicher. Der Bitte um eine Spielverlegung ist der BSV nicht nachgekommen.

Ein Krimi-Regisseur hätte die Situation am letzten Spieltag der 1. Ruhr-Emscher-Liga im Vierkampf nicht besser in Szene setzen können. Das Drehbuch zum Spielfilm lässt ein spannendes Finale erahnen. So kann vom ersten bis zum fünften Platz bei der Titelvergabe noch alles passieren. Die größte Möglichkeit besitzt die erste Mannschaft der BF Schwerin (1.), die zum Ausklang den punktgleichen Tabellenzweiten SF Wanne erwartet.

Remis könnte Schwerin zum Titel reichen

Bei einem Sieg ist Schwerin durch. Selbst ein Remis mit einem guten Durchschnitt könnte zum Titelgewinn reichen, wenn der DBC Bochum, der BC Dorsten und der ABC Merklinde 3 (gegen BCC Witten) ihre Spiele nicht gleichzeitig klar gewinnen. Im Zweikampf der 2. Ruhr-Emscher-Liga ist Riemke Meister, und die vierte Garnitur aus Merklinde kann durch einen Erfolg gegen die SG Herne-Stamm den "Bronzeplatz" behaupten.

In der Bezirksliga hat sich die zweite Welle der BF Schwerin am vorletzten Spieltag etwas verschwommen. Doch zum Abschluss möchten Wolfgang Reuter und Co. gegen den BC Krüzkämper ihre Souveränität, die sie zur Gruppenmeisterschaft führte, noch einmal unter Beweis stellen.

Was auch ein gutes Training für das am kommenden Mittwoch stattfindende Finale der beiden Bezirksliga-Gruppensieger bedeuten würde. Den Aufstieg haben die "Freunde" und der BSC Bottrop, der sich in der Parallelgruppe durchgesetzt hat, sicher. Jetzt treffen beide auf neutralem Terrain an den Tischen des BV Fuhlenbrock aufeinander. Dort spielen sie den wahren Meister aus.

Lesen Sie jetzt