Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eishockey: Roosters stehen vor zwei anspruchsvollen Aufgaben

ISERLOHN Die Iserlohn Roosters sind in Sachen Play-off-Runde wieder unter Zugzwang geraten. Nach einer überflüssigen Niederlage gegen Wolfsburg konnte Verfolger Hannover auf fünf Punkte verkürzen - bei einem Spiel weniger als die Sauerländer. Am Wochenende werden sich Roosters gewaltig strecken müssen, um als Sieger das Eis zu verlassen.

von Von Bastian Bergmann

, 21.02.2008

Mit dem frischgebackenen Pokalsieger Eisbären Berlin und dem ERC Ingolstadt warten zwei anspruchsvolle Aufgaben.

Am Freitagabend (22. Februar) um 19.30 Uhr muss das Adduono-Team in der Hauptstadt antreten. Nach dem Gewinn des DEB-Pokals haben die Berliner als aktueller Tabellenzweiter nun das Double im Visier. Das letzte Duell der beiden Teams gewannen die Sauerländer mit 3:0, in Berlin hingegen setzte es eine deutliche 2:7-Niederlage. Es wird auch das Duell der beiden Top-Scorer der Liga. Iserlohns Robert Hock liegt momentan mit einem Punkt (77 Punkte) vor dem Berliner Steve Walker (76 Punkte).

Am Sonntag (24. Februar) gastiert der ERC Ingolstadt um 18.30 Uhr am Seilersee. Das Duell mit dem Tabellenachten dürfte einen Vorgeschmack auf die Atmosphäre in der Endrunde geben, denn Ingolstadt kann mit einem Sieg Hannover auf Platz sieben und eventuell sogar auch noch die Roosters abfangen.

Lesen Sie jetzt