Felicitas-Schule Vreden

Felicitas-Schule Vreden

Die Tür zu dem kleinen Büro steht offen: Wer die Felicitasschule betritt, kommt auf jeden Fall daran vorbei. Und viele Menschen gehen auch hinein, um mit Marlies Witte zu sprechen. Von Thorsten Ohm

Die St.-Felicitas-Schule in Vreden hat die Mindestschülerzahl im laufenden Schuljahr auch offiziell erreicht. Die Stadt Vreden muss sich daher zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit der Frage befassen, ob sie Von Thorsten Ohm

Die Eltern wollen sich noch lange nicht geschlagen geben. Auch wenn die Bezirksregierung jetzt mit Blick auf den 1. August als Stichtag von der Stadt Vreden fordert, die Felicitasschule auslaufend zu

Eltern befürchten ein Spiel auf Zeit durch die Bezirksregierung. Diese weist den Verdacht zurück, dass die Behörden das Erreichen der Mindestschülerzahl an der Felicitasschule indirekt verhindern wolle. Von Thorsten Ohm

Schlagartig erfüllt ein pulsierender Rhythmus die Turnhalle der Felicitasschule in Vreden. Schüler setzen sich in Bewegung, schwingen unter einem quer gelegten Balken hindurch, nehmen kurz Anlauf und Von Thorsten Ohm

Sie kämpfen um den Erhalt der Felicitasschule: Lehrer und Eltern hoffen darauf, dass die Förderschule in Vreden nicht auslaufend gestellt wird. Sie sehen Grund für ihren Optimismus. Von Thorsten Ohm

Sie haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben: Eltern von Schülern der Felicitasschule in Vreden setzen sich dafür ein, um den Erhalt der Förderschule zu kämpfen. Deshalb wollen sie auch Mut machen, weiter Von Thorsten Ohm

In fünf Jahren soll Schluss sein: Die Bezirksregierung Münster hat vorgeschlagen, die St.-Felicitas-Förderschule auslaufen zu lassen. "Schmerzlich" nennt das Vredens Erster Beigeordneter Bernd Kemper, Von Anne Winter-Weckenbrock