Festspiele in Bayreuth starten ohne roten Teppich

Nach Anschlag in München

Viel Wirbel, und dann ist doch wieder alles wie immer. Am Tag vor der Eröffnung der Bayreuther Festspiele (25. Juli um 16 Uhr) ist die Zufahrt zum Grünen Hügel nicht gesperrt, Zäune gibt es nur um den Backstagebereich.

BAYREUTH

, 24.07.2016, 15:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aber der Empfang der Ehrengäste auf dem roten Teppich vor der Premiere ist abgesagt - aus Respekt vor den Opfern des Amoklaufs in München. Ihnen und den Angehörigen widmen die Festspiele auch die Premiere. Auch den Staatsempfang nach der Vorstellung hat Bayerns Ministerpräsident Seehofer gecancelt.

Bundeskanzlerin kommt nicht

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte schon vor Wochen wissen lassen, dass sie dieses Jahr aus terminlichen Gründen nicht zur Eröffnung der Festspiele kommt. Aber angemeldet sind die Schauspieler Michaela May, Christiane Hörbiger, Edgar Selge, Erol Sander und Udo Wachtveitl sowie Fürstin Gloria Fürstin von Thurn und Taxis, Sopranistin Eva Lind und die ehemaligen Skirennläufer Rosi Mittermeier und Christian Neureuther.

Die Absperrgitter, die sonst immer die Fotografen-Hundertschaft von den Prominenten auf dem roten Teppich trennt, stehen. An den schmalen Eingängen hinter den Gittern soll es verstärkte Sicherheitskontrollen geben.

Neue Fassade ist fertig

Gestern flanierten schon viele Schaulustige über den Platz. Zu sehen gab es die frisch sanierte Sandsteinfassade des Festspielhauses. Nach fünf Jahren Bauzeit sind Gerüste und Fassadenstoffe entfernt.

Nun sind alle auf die Premiere des "Parsifal" von Regisseur Uwe Eric Laufenberg gespannt. Ob Hartmut Haenchen 2017 wieder am Pult steht, ist fraglich. "Wir gehen hier alle fest davon aus, dass Andris Nelsons 2017 den ,Parsifal’ dirigiert", sagte Christian Thielemann, Musikdirektor der Festspiele.

Nelsons hatte Ende Juni das Dirigat abgegeben und war abgereist. Die Gründe sind noch nicht bekannt. 2020 soll der künftige Exklusivkünstler des Dortmunder Konzerthauses und designierte Gewandhauskapellmeister in Bayreuth den "Ring" leiten.