Feuerwehr in Werne

Feuerwehr in Werne

Am späten Samstagabend, 30. Mai 2020, rückte die Feuerwehr Werne zur Berliner Straße aus. Ein Rauchmelder hatte in einem Mehrfamilienhaus ausgelöst. Ein Bewohner war in Gefahr. Von Jörg Heckenkamp

Die Feuerwehr rettete am Samstag eine sogenannte „hilflose Person“ aus einer Wohnung. Der Einsatz gestaltete sich aufwendiger als zunächst vermutet. Die Drehleiter musste ran. Von Jörg Heckenkamp

Die Feuerwehr musste am Donnerstag gleich zwei Mal Tiere aus missliche Lagen befreien. Beide Rettungen glückten, die Wehr konnte die Tiere unversehrt bergen. Von Jörg Heckenkamp

Zu einem Kaminbrand musste die Freiwillige Feuerwehr in Werne am Donnerstagabend ausrücken. Bewohner hatten Funken aus einem Kamin an der Selmer Landstraße gesehen. Doch es gab schnell Entwarnung. Von Andrea Wellerdiek

Die Feuerwehr Werne musste am Samstag gleich zu zwei Einsätzen ausrücken. Zweimal war ungewollt Gas ausgetreten. Am Morgen war der Kohlenstoffdioxid-Melder im „Stilvoll im Rathaus“ angesprungen. Von Andrea Wellerdiek

Zu einem Küchenbrand kam es am Mittwochnachmittag in der Johann-Gottfried-Herder-Straße in Werne. Die Einsatzkräfte mussten sich gewaltsam Zugang zur Wohnung verschaffen, um das Feuer zu löschen. Von Andrea Wellerdiek

Weil sich ein Reh im Tor des Sportzentrums am Lindert eingeklemmt hatte und sich nicht mehr befreien konnte, ist am späten Samstagabend die Feuerwehr ausgerückt, um das Tier zu befreien. Von Eva-Maria Spiller

Unruhige Nacht für die Feuerwehr Werne: In Stockum entpuppte sich ein vermeintlicher Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus als Fehlalarm. Auf der Autobahn kam es zu einem Alleinunfall. Von Andrea Wellerdiek

Zu einem Gasalarm rückte die Feuerwehr Werne am Freitag, 17. April, zum Ostring aus. Dort hatte ein Bewohner Gas eingeatmet, war dadurch verletzt worden und kam ins Krankenhaus. Von Jörg Heckenkamp

Rauchmelder retten Leben - das erlebte die Feuerwehr hautnah am Donnerstagabend. Nach der Alarmierung rettete sie in aus einer Wohnung im Eick einen bewusstlosen Mann. Von Jörg Heckenkamp

Der Brand eines Holzschuppens drohte auf ein angrenzendes Fachwerkgebäude überzugreifen. Daher löste die Feuerwehr am Ostermontag Vollalarm aus. 60 Rettungskräfte waren im Einsatz. Von Jörg Heckenkamp

Mit einem Gasbrenner flämmte ein Anwohner in Werne Unkraut auf seinem Grundstück weg. Dann fing die Hecke auf seinem Grundstück Feuer. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Ein Zeitungsausträger entdeckte in der Nacht zu Samstag Rauch, der aus einem Vorgarten in Werne emporstieg. Daraufhin rückte die Feuerwehr aus.

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Gründonnerstag zur Kamener Straße in Werne aus. Dort war ein Nordkirchener mit seinem Pkw eine Böschung hinab gestürzt. Der 20-Jährige verletzte sich schwer. Von Sylva Witzig

Zu zwei Einsätzen rückte die Feuerwehr am Montagmorgen, 6. April 2020, aus. Einer war harmlos, bei einem zweiten hätte es zu schweren Verletzungen kommen können. Von Jörg Heckenkamp

Die Freiwillige Feuerwehr in Werne wurde Samstag zu einem Einsatz ans RWE-Kraftwerk Gersteinwerk gerufen. Dabei mussten die Kräfte wegen des Coronavirus noch stärker auf den Eigenschutz achten.

Zu einem Brand in einem Bewohnerzimmer kam es am Mittwochnachmittag im Pflegeheim St. Katharina in Werne. Dort hatte sich durch eine unbeaufsichtigte Zigarette ein Tisch entzündet. Von Andrea Wellerdiek

Gleich zu mehreren Einsätzen musste die Freiwillige Feuerwehr Werne am Dienstag rücken. Neben einem Fehlalarm im Gersteinwerk war auch ein kurioser Einsatz um einen brennenden Stuhl darunter. Von Andrea Wellerdiek

Zu mehreren Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Werne am Wochenende alarmiert. Neben einem Verkehrsunfall mussten die Kameraden ein brennendes Auto löschen und eine lange Ölspur aufnehmen. Von Andrea Wellerdiek

Bei einem Unfall am Freitag wurde ein Mann (50) verletzt. Er hatte am Kreisverkehr Nordlippering/B54 die Kontrolle über seinen Pkw verloren und überschlug sich mit dem Auto. Er war wohl alkoholisiert.

Zu einem Kaminbrand musste die Feuerwehr Werne am Donnerstagnachmittag ausrücken. Die Löschzüge Werne und Stockum wurden in die Geiststraße in Stockum gerufen. Verletzt wurde niemand. Von Andrea Wellerdiek

Die Freiwillige Feuerwehr Werne musste am Sonntagabend (22. März) zu einem Küchenbrand in die Straße Eick ausrücken. Grund für den Einsatz war eine brennende Fritteuse. Von Felix Püschner

Wie bitte, noch nicht mal richtig Frühling und schon brennt die erste Hecke? Tatsächlich, so geschehen am Mittwochmorgen. Und die Ursache ist zur Genüge bekannt. Von Jörg Heckenkamp

Der Linienbus war spät unterwegs. Nur zwei Fahrgäste waren an Bord. Doch für die hätte die nächtliche Fahrt böse ausgehen können. Wenn nicht ein Autofahrer besonders aufmerksam gewesen wäre. Von Jörg Heckenkamp

Die Alarmmeldung verhieß Schlimmes: Feuer in Wohn- und Wirtschaftsgebäude eines großen Bauernhofes. Deswegen raste die gesamte Freiwillige Feuerwehr zur Straße Froningholz. Von Jörg Heckenkamp

Zu einer „unklaren Rauchentwicklung“ rückte die Feuerwehr Werne am Samstagmittag aus. Ziel war das alte Zechengelände an der Kamener Straße. Wenig später war die Entwicklung klar. Von Jörg Heckenkamp

Ein Auto steht plötzlich in Flammen: Zu einem Pkw-Brand wurde die Feuerwehr Werne am Mittwochabend, 19. Februar, alarmiert. Auf dem Gelände des Autohauses BMW Schmidt brannte plötzlich ein Auto. Von Andrea Wellerdiek

Ein lauter Signalton reißt Mittwochmorgen, 19. Februar 2020, um 8.53 Uhr Schüler und Lehrer aus dem gewohnten Trott: Alarm an der Marga-Spiegel-Sekundarschule Werne. Der Grund ist gefunden. Von Jörg Heckenkamp

Es war ein wenig wie am vergangenen Wochenende: Kräftiger Wind schüttelte die Region um Werne durch. Doch im Vergleich zu Orkantief Sabine war Sturm Victoria schwächer. Von Jörg Heckenkamp

Schockmoment für einen Lüner Autofahrer am Montagabend (10.2.) in Werne: Ein entwurzelter Baum lag vor ihm auf der Straße. Trotz Vollbremsung konnte er einen Zusammenstoß nicht verhindern. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Obwohl sich Orkantief Sabine etwas abschwächte, reichte die Kraft des Sturmes für weitere Schäden in Werne aus. Ein besonders großer Baum blockiert die Varnhöveler Straße, es gab Verletzte. Von Jörg Heckenkamp

Nachdem Sturmtief Sabine vor allem rund um Mitternacht die Feuerwehr Werne gefordert hatte, konnten sich die Retter dennoch nicht ausruhen. Montag ging‘s zügig mit Sturmeinsätzen weiter. Von Jörg Heckenkamp

Ein umgefallener Baum hat zu einem ersten Feuerwehreinsatz rund um das Sturmtief Sabine in Werne geführt. Die Feuerwehr musste die Funnenstraße zwischenzeitlich sperren. Von Mario Bartlewski

Orkan Sabine soll Sturmböen mit heftigem Gewitter, Regen und Windgeschwindigkeiten über 100 km/h nach Werne bringen. Die Freiwillige Feuerwehr rechnet mit einer Nachtschicht und trifft besondere Vorbereitungen. Von Mario Bartlewski

Die Freiwillige Feuerwehr Werne rückte am frühen Donnerstagmorgen zu einem Gasalarm aus. Der Kohlendioxid-Melder im Keller der Kolpinghaus-Gastronomie hatte ausgelöst. Von Jörg Heckenkamp

Die Erstmeldung lautete „einzelne Ölflecken“ und war deutlich untertrieben. Die Feuerwehr Werne hatte es letztlich mit einer kilometerlangen Ölspur zu tun. Wer war der Verursacher. Von Jörg Heckenkamp

Die Feuerwehr Werne rückte zu einem Unfall auf der Autobahn 1 Richtung Bremen aus. Ein stark deformierter Pkw forderte das besondere Augenmerk der Retter - es war ein Hybrid-Fahrzeug. Von Jörg Heckenkamp

Ein Mercedes-Fahrer ist am Samstagabend mit seinem Pkw in ein Schaufenster am Neutor gekracht. Zuvor wollte er einer Personengruppe ausweichen. Danach kam es zu einer Schlägerei. Von Andrea Wellerdiek

Das war nicht geplant: Die Wiehagenschüler mussten am Donnerstag, 30. Januar, nach einem Alarm ihre Klassenräume verlassen. Der Grund war kurios. Von Mario Bartlewski