Fische

Fische

Der Tag des Fisches am 22. August ist eine guter Anlass, tiefer in Bäche und Flüsse der Region einzutauchen. Was tummelt sich in Emscher und Lippe? Dort finden sich sogar prominente Arten. Von Susanne Riese

Täglich müssen die abgestorbenen Äste der wuchernden Pflanzen aus Dortmunds Hafenbecken eingesammelt werden. Grund für das gute Wachstum: die hohen Temperaturen und die gute Wasserqualität.

Der Elsebach ist vollkommen ausgetrocknet und die Fische liegen tot im trockenen Bachbett. Nach dem gefühlt verregneten Sommer ist das ein Bild, das niemand erwartet hätte. Aber Experten versichern das Von Reinhard Schmitz

Angler sieht man an der Dinkel in Legden zurzeit nicht. Nach Gülleunfällen und dem Hochwasser schwimmen dort kaum Fische. Jetzt hat der Angelsportverein (ASV) Legden 230 Bachforellen ausgesetzt. Bis der Von Ronny von Wangenheim

Zwei Fischwilderer aus Borken wollten am Donnerstagabend Lachsforellen aus den Teichen und Zuchtbecken eines Fischereibetriebs an der Straße Lichtenhagen stehlen.

Es war ein trauriger Anblick: Tausende tote Fische trieben am Dienstag (18. August) in der Oberstever flussabwärts Richtung Stausee. Auf einer Brücke vor dem Wehr zum Hullerner See hielten Spaziergänger Von Daniel Winkelkotte

Der Grutholzteich in Castrop-Rauxel kommt auch drei Tage nach dem massiven Fischsterben mit mehr als 2000 Kadavern nicht zur Ruhe. Der Sauerstoffgehalt ist immer noch weit von einem gesunden Wert entfernt. Von Moritz Mettge

Von 1000 toten Fischen im Grutholzteich ist am Wochenende noch die Rede gewesen. Gewässerwart August Wundrok musste die Zahl am Montag jedoch korrigieren. Aktueller Stand: Mehr als 2000 tote Fische sind Von Moritz Mettge