Flüchtlinge in Ahaus

Flüchtlinge in Ahaus

Familie Arifovic kommt aus Serbien und wohnt seit knapp eineinhalb Jahren in einem Haus in der Bauerschaft Thiebrink. Sie fühlen sich wohl dort. Ihre Kinder gehen zu Schule. Die Eltern haben mehrere Jobs Von Stephan Teine

Das Spendenlager in den Lagerräumen hinter der Stadtbücherei bekommt ein neues Dach über dem Kopf. Außerdem hat sich in der vergangenen Woche ein Trägerverein gegründet. Der Verein Drehscheibe-Spendenlager Von Stephan Teine

Bernd Overkamp vom Spendenlager des Forums ehrenamtlicher Flüchtlingshilfe Ahaus kritisiert, dass sich in der Notunterkunft am Fleehook zu wenig um die Flüchtlinge gekümmert wird. Das Deutsche Rote Kreuz hält dagegen. Von Stephan Teine

Eigentlich wollte Bernd Busch seine Wohnung im Wiegbold gar nicht mehr vermieten. Doch dann wurde er von Flüchtlingshelfern aus Ottenstein auf die freie Wohnung angesprochen. Sie brauchten den Platz dringend Von Stephan Teine

Wer kümmert sich in Ahaus um die Flüchtlinge? Es gibt die ehrenamtlichen Integrationslotsen, es gibt einige hauptamtliche Kräfte, es gibt die seit 2011 bestehende ökumenische Flüchtlingshilfe und es gibt Von Stephan Teine

„Aufstehen, hinsehen, Flüchtlingshetzern im Weg stehen“; eine klare Forderung auf einem Demoschild, der sich am Samstag morgen bei einer Protestbewegung (unter dem Motto „Ahaus ist bunt“) in der Ahauser

Erst gaben sie draußen fünf Schüsse ab, dann drangen sie in die Flüchtlingsunterkunft an der Wessumer Straße ein. Dort zielte einer der beiden Täter mit einer Schreckschusspistole auf einen der Bewohner und drückte ab.

Mit acht alten Fahrrädern hat Daniel Bertsch im Dezember 2014 vor der Flüchtlingsunterkunft an der Fürstenkämpe gestanden – allein. Bis heute, etwas über ein Jahr später, wurden dort 246 alte Räder repariert Von Stephan Teine

Warum die Polizei und der Staatsschutz Münster vor knapp einem Monat nicht aktuell über den Brandanschlag auf die Flüchtlingsunterkunft in Graes berichtet haben, konnte die Pressesprecherin Angela Lüttmann Von Stephan Teine

Die Stadt Ahaus hatte Ende November 62 Flüchtlinge – rund zehn Prozent – mehr aufgenommen, als sie nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz gemusst hätte. Das besagt eine Verteilerstatistik der zuständigen Von Stephan Teine

Zehn Asylbewerber aus Syrien und dem Iran sitzen am Freitagvormittag im Haus Hoppe. Gerade geht ihr Deutschunterricht zu Ende. Sie machen sich auf den Weg in ihre Unterkünfte. Sie sind froh, hier zu sein, Von Stephan Teine

Lob im Sozialausschuss

Flüchtlinge werden gut betreut

454 Flüchtlinge leben nach den aktuellsten Zahlen in den Flüchtlingsunterkünften der Stadt Ahaus. Diese Zahlen hat Herbert Kemmerling vom Fachbereich Arbeit und Soziales dem Sozialausschuss am Dienstagabend vorgestellt. Von Stephan Teine

Seit Mitte September ist klar, dass am Fleehook eine neue, größere Flüchtlingsunterkunft entstehen soll. Die sollte ursprünglich einmal Mitte Oktober und dann zum 1. November fertig werden. Aktuell ist Von Stephan Teine

In einem Aufruf forderte Papst Franziskus am Sonntag alle religiösen Gemeinden und Pfarreien dazu auf, in ihren Räumlichkeiten Unterkünfte für Flüchtlinge bereit zu stellen. Wie das in der Region bereits

Tausende Menschen kommen nach Deutschland. Auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung, Elend. Immer mehr Menschen in NordrheinWestfalen wollen etwas tun, wollen helfen. Aber wie? Hier steht, wie Sie Flüchtlingen Von Wiebke Karla

Viele kommen ins Logo

Ahaus feiert Fest der Kulturen

„Freunden vertraut man eher als Fremden“ – unter diesem Motto fand gestern erstmalig ein „Fest der Kulturen“ im Jugend- und Kulturcafé Logo statt. Und es war ein voller Erfolg: Das gute Wetter lockte