Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Auf- und Abstieg im überkreislichen Amateurfußball

Gerade vor dem Hintergrund der Neueinteilung der Ligen ist in diesem Jahr die Frage der Auf- und Abstiege komplizierter als sonst. Aus der Oberliga steigen gleich sieben Mannschaften in die Verbandsligen ab. Was hat das für Auswirkungen auf die unteren Ligen? Wir klären auf.

von Ruhr Nachrichten

, 25.02.2008

Oberliga Westfalen: Die Liga fusioniert nach der Saison mit der Oberliga Nordrhein zur NRW-Liga. Plätze 1 - 4: Aufstieg in die neue dreigeteilte Regionalliga. Plätze 5 - 11: Qualifikation zur NRW-Liga (die alte Oberliga). Plätze 12 - 18: Abstieg in die Westfalenliga (die alte Verbandsliga). Die NRW-Liga (18 Vereine) wird 2008 mit je sieben Vertretern der alten Oberligen Nordrhein und Westfalen starten. Dazu kommen die Meister der Verbandsligen Mittelrhein, Niederrhein, Westfalen 1 und 2.Verbandsliga 1 und 2, Platz 1: Aufstieg in die NRW-Liga. Abstieg: Die drei Tabellenletzten steigen in die Landesliga ab. Ab der Saison 2008/09 startet die Verbandsliga unter dem Namen Westfalenliga in zwei Staffeln.Landesligen 1 - 5, Platz 1: Aufstieg in die Westfalenliga (ehemals Verbandsliga). Abstieg: Die drei Tabellenletzten steigen in die Bezirksliga ab.Bezirksligen 1 - 15, Platz 1: Aufstieg in die Landesliga. Abstieg: Die drei Tabellenletzten steigen in die Kreisliga A ab. Ausnahme: Aus Staffel 9 steigen die vier Tabellenletzten ab.QUELLE:Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen - flvw.de / Für Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr.

Lesen Sie jetzt