Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Geister mit den besten Oldies

LÜNEN Der BV Lünen 05 hat bei der Dortmunder Hallen-Kreismeisterschaft den dritten Platz belegt. Damit behauptete sich die Mannschaft in dem Turnier, das erstmals für die Altersklasse der Ü40-Fußballer stattfand, als bestes Lüner Oldie-Team.

von Von Bernd Janning

, 18.02.2008
Fußball: Geister mit den besten Oldies

In Lünen sind Hallen- und Freiluft-Turniere bei den Altherren-Fußballern gleich beliebt. Das Bild zeigt eine Szene aus dem Jubiläums-Turnier zum 100jährigen Bestehen des SV Preußen zwischen dem Lüner SV und der SG Gahmen 24/74 im letzten Sommer.

Das Team aus der Geist setzte sich in der Vorrunde gegen Spielverein Dortmund 5:1 (Wolf 2, Barth, Potthoff, Senkbeil) und 2:1 (Barth, Mann) gegen Bövinghausen durch.

In der Zwischenrunde gab es gegen Phönix Eving mit 1:2 (Mann) die einzige Niederlage. Neuasseln und Kemminghausen wurden mit 2:1 (Mann, Poloczek) und 1:0 (Mann) besiegt, was den Einzug ins Halbfinale bedeutete.

Dort setzte sich Hombruch mit 4:2 (Keddies, Barth) durch. Im Spiel um Platz drei - gegen Brünninghausen - einigten sich beide Team auf ein sofortiges Siebenmeter-Schießen, dass die Geister mit 5:4 für sich entschieden.

BV 05: Thomas Stroscher - Werner Barth, Klaus-Peter Wolf, Frank Senkbeil, Karsten Keddies, Adam Poloczek, Peter Mann, Andreas Lenz, Klaus Potthoff, Jürgen Wottke

Personalnot bei Brambauer

Die beiden anderen Lüner Teams, BV Brambauer 13/45 (wir berichteten) und SG Gahmen 24/74, qualifizierten sich auch für die Hauptrunde, traten dort aber nicht mehr an. Der BVB meldete sich wegen Personalnot ab. Gleiches galt für die SGG, die für Sonntag (17. Februar) nur noch drei Spieler zur Verfügung gehabt hätte.

Die Gahmener gewannen ihr erstes Spiel gegen FV Scharnhorst 1:0 (Schnick), verloren dann gegen Eichlinghofen 1:3 (Schnick) und gegen den SC Dortmund 0:4, kamen aber trotzdem weiter.

SGG: Ossi Schnick, Andreas Roch, Michael Jäger, Ewald Krömer, Ralf Kräkel

Erster Kreismeister wurde der Hombrucher SV, der im Endspiel den SC Dortmund 97/07 mit 2:0 bezwang.