Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Jetzt 19:2 Tore aus drei Spielen - SVH weiter ganz stark

HERBERN "Frühform" ist für Ralf Dreier ein Unwort. "Wir haben bis jetzt einfach gut gearbeitet - und entsprechend weit sind wir", sagt der Coach der Fußball-Bezirksligisten SV Herbern. Wie gut sein Team in der Vorbereitung arbeitet, davon konnte er sich gegen den FC Nordkirchen überzeugen.

von Von Dominik Möller

, 20.02.2008

SV Herbern - FC Nordkirchen 6:1 (2:0) - Den Spitzenreiter der Kreisliga A watschte die Dreier-Elf mit 6:1 ab. Chapeau! "Es war fast gut", sagt der SVH-Coach. 6:1 gewonnen - nur fast gut? Es gebe immer den einen oder anderen Bock, den sich seine Schützlinge schießen würden wenn der Leichtsinn Einzug halte. "Passt aber schon. Insgesamt war's ein sehr solider Auftritt", so Dreier weiter.

Sein Team agierte Engagiert, attackierte früh. "Wir haben es geschafft, den Gegner zu kontrollieren", so Dreier. Im Spiel nach vorne lief der Ball wie am Schnürchen. Dreier sah viel Bewegung, viel Einsatz und gute Kombinationen.

"Wir sind schon gut marschiert", lobt Dreier verhalten. Bei 19:2 Toren aus den letzten drei Spielen macht sich ein wenig Lockerheit im SVH-Lager breit. "Das darf man aber alles nicht überbewerten", sagt Dreier. Schließlich kenne er seine Jungs auch anders. Die Tore beim 6:1-Erfolg besorgten Daniel und Kevin Wilcock, Markus Hohefeld, Faruk Bozaci und Tim Köhler, der doppelt traf.

Lesen Sie jetzt