Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Letztes Testspiel-Wochenende - zwei klare Derbysiege

LÜNEN In den Derbys in der Vorbereitung gab es zwei deutliche Siege für die A-Ligisten Westfalia Wethmar und den ATC Lünen-Brambauer. Die Spielberichte der Lüner Fußballklubs Überblick.

von Ruhr Nachrichten

, 24.02.2008

FC Lünen - W. Wethmar 0:4 (0:2) - Nachdem beim Gastgeber die Anfangsoffensive verpuffte überraschte das junge Wethmarer Team, mit vier A-Jugendlichen, spielerisch und landete durch Schinck und Herburg eine 2:0-Pausenführung. Mit der Führung im Rücken fehlte danach bei Wethmar die Ordnung, sodass die 74er wieder aufkamen aber kein Kapital aus der optischen Feldüberlegenheit ziehen konnten. Erneut Herburg und Jesella besorgten den verdienten Endstand.

SuS Oberaden - ATC Lünen 1:5 (0:1) - Der ATC zeigte sich beim SuS in Spiellaune agierte spritzig. Oberaden dagegen hatte große Probleme in der Abwehr. "Mit der Spielweise kann ich nicht zufrieden sein", so SuS Trainer Fausto Nuzzo nach zahlreichen Querschlägern in der Abwehr. Sünbül, Bayraktar, zweimal Eser und Mert besorgten die Treffer für den ATC. Überänder vergab zunächst einen Foulelfmeter (77.), erzielte aber in den Schlussminuten den Ehrentreffer. "Das Gegentor ärgert mich. Das gibt Dienstag eine Sauerstoff-Einheit", so ATC-Trainer Holger Gehrmann, der sich über die positive Entwicklung von Neuzugang Ünal Mert, das gute Spiel und die gute Trainingsbeteiligung freute.

BV Lünen - GW Selm 2:0 (1:0) - Die Geister zeigten sich für den Auftakt nach der Winterpause gut gerüstet, kombinierten zunächst gut und gingen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Thorsten Barth in Führung und verpassten es danach zu erhöhen. Nachdem ein Kopfballtreffer von Skrezkowski nach einem Eckball wegens Abseits nicht gegeben wurde, besorgte Bayrakli den verdienten Endstand (75.). "Das war eine gelungene Generalprobe", war BV-Trainer Voigt zufrieden. 

BV Brambauer II - DJK Körne 1:6 (0:3) - Der Bezirksligist zeigte sich läuferisch und spielerisch überlegen. Brambauer kassierte in den letzten Minuten noch drei Gegentreffer. "Der Sieg für Körne ist zu hoch ausgefallen. Aber es war zur rechten Zeit ein Schuss vor den Bug", so Trainer Klaus Kämper.

Neuasseln - Alstedde 2:1 (1:1) - Die ersten zwanzig Minuten kombinierte Alstedde gut, hätte nach Kruses Führungstreffer allerdings mehr Tore machen müssen. Was Blau-Weiß danach ablieferte war einfach zu wenig. "Wir hätten auch zu Hause bleiben können", so ein enttäuschter Trainer Machura dessen Team nach der Pause nicht versuchte die Fehler der ersten Hälfte abzustellen.

A-Ligist Westfalia Wethmar kann sich möglicherweise über drei Punkte freuen. Beim 1:3 gegen Nordkirchen setzte der Gegner einen eventuell nicht spielberechtigten Akteur ein - es ist unklar, ob er in einem Spiel zuvor Rot oder Gelb-Rot gesehen hatte. Die Spruchkammer entscheidet noch.

Alle Aufstellungen, alle Torschützen - in der Montagsausgabe der Lüner Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt